Ausflugsziel Baumwipfelpfad auf Rügen

Ein Besuch im obersten Stockwerk der Bäume

Wie sieht es in der Baumkrone einer gut 40 Meter hohen Eiche aus? Auf dem Aussichtsturm des Baumwipfelpfades auf der Insel Rügen können Familien das entdecken. Ein Ausflug dorthin ist für kleine wie große Besucher spannend und lehrreich.Entlang des insgesamt 1.250 Meter langen Baumwipfelpfades des Naturerbe Zentrums Rügen erhalten die Besucher Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt des Buchenmischwaldes, der bei Prora direkt am Meer wächst. Der gut gesicherte und breite Weg des Pfades geht stetig bergan, ist aber für Rollstuhlfahrer und Eltern mit Kinderwagen dennoch zu absolvieren, da barrierefrei.

Flora und Fauna des Buchenwaldes

An verschiedene Stationen können die Besucher Rast machen, etwas verschnaufen und nebenher Spannendes und Wissenswertes erfahren. Kurbeln sie beispielsweise an einer Wasserpumpe, können sie  nachempfinden, welche Kraft ein Baum aufbringen muss, um Wasser über die Wurzeln bis in die Blätter zu transportieren. Schaut man an einer anderen Station durch ein spezielles Fernglas, sieht man scharf und weit wie ein Adler. An wieder anderen Stationen ist zu sehen, welche Vögel im Buchenwald brüten, wie ihre Nester und ihre Eier aussehen. Auch erfährt man etwas darüber, welche Insekten in den  Baumkronen leben. Eine Station ist der Geschichte des noch relativ jungen Wissenschaftszweiges der Baumkronenforschung gewidmet, die sich mit der biologischen Vielfalt und den ökologischen Zusammenhängen in den oberen Stockwerken der Bäume befasst. 

Wer sich das Alles ganz genau erläutern lassen möchte, nimmt an einer der geführten Wanderungen unter dem Motto „Über den Horizont hinaus – Entdeckungen auf dem Baumwipfelpfad“ teil, die jeden Tag um 11 und um 14 Uhr angeboten werden. 

Ausblick aus 82 Metern Höhe

Ist der Weg entlang des Turmes absolviert, wird der Besucher auf  der Aussichtsplattform mit einem Ausblick von 82 Metern Höhe über die Insel mit ihrer Boddenlandschaft, dem Biosphärenreservat Südostrügen und dem Nationalpark Jasmund belohnt. Der Rückweg ist vergleichsweise kurz und erfolgt über einen Abstiegsturm. Unten wieder angekommen, können die Eltern in Biergarten die Beine lang machen und die Kinder auf dem Abenteuerspielplatz die letzte Energie verbrauchen. 

Informationszentrum mit Ausstellung

Wer dann immer noch wissensdurstig ist, besucht das am Fuße des Baumwipfelpfades gelegene Informationszentrum, in dessen Ausstellungsbereich mit Dauer- und Wechselausstellungen ebenfalls der Lebensraum Wald erläutert wird. Die Dauerausstellung behandelt die Themen „Nationales Naturerbe“ und „Naturerbefläche Prora“.

Heidrun Berger

Verwandte Artikel

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Zurück nach oben