NABU-Mitmachaktion Stunde der Gartenvögel

Kinder-Garten-Rallye für kleine Naturfreunde

Wer mitmachen möchte, sucht sich einen Platz im Garten, auf dem Balkon oder im Park. Fernglas Zählkarte und Stift einpacken und los geht’s zum Vögel zählen. Doch das gilt nicht nur für die großen Vogelfreunde. Auch die kleinen Naturfreunde können an dieser Aktion teilnehmen – ob allein, mit den Eltern oder den Klassenkameraden. Wer sich mit Vögeln nicht so gut auskennt, kann trotzdem mitmachen.

Der NABU hat eine tolle Spielidee: die NAJU-Kinder-Garten-Rallye. 
Sie besteht aus spannenden Wissens- und Spielstationen, die mit wenig Aufwand überall durchführbar ist. Auf diese Weise können Kinder spielerisch die Gartenvögel und ihren Lebensraum kennen lernen. In dem Material finden sich Informationen rund um den Lebensraum Garten und seine Bewohner. Neben Materiallisten für die einzelnen Stationen der Rallye bietet die NAJU einen Ideenkatalog zur kindgerechten Umsetzung des Themas.

Im vergangenen Jahr zählten 46.000 Naturfreunde eine Stunde lang 1,1 Millionen Vögel. Das Ergebnis: Es fliegen wieder mehr Feldsperlinge umher. Dennoch landet der Haussperling traditionell auf der Gartenvogelrangliste auf Platz Eins. Gefolgt von Amsel, Kohlmeise, Blaumeise und Star. Erstmals seit 2007 wurden wieder mehr als eine Million Vögel beobachtet. Dabei zeigten sich pro Garten oder Park 37,4 Vögel. Während die Werte von Rauch- und Mehlschwalbe ungefähr auf Vorjahresniveau liegen, muss der Mauersegler unverändert deutliche Verluste hinnehmen.

Wie wird gezählt?

Alle Vögel, die man innerhalb einer Stunde im Garten oder im Park entdeckt, werden gezählt. Von jeder Vogelart wird die höchste Zahl der beobachteten Vögel notiert. Und zwar die höchste Zahl zu einem Zeitpunkt: Dieselbe Amsel fünfmal hin und herfliegen zu sehen, macht nicht fünf Amseln, sondern nur eine. 

Weiterführende Informationen auf der Internetseite des NABU
.

Verwandte Artikel

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Zurück nach oben