Basteln im Advent

Weihnachtssterne mit Schere und Papier

Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Schere und Papier ganz leicht Weihnachtssterne herstellen können.

Und der Clou an der Geschichte: In wenigen Schritten lassen sich aus den gewonnenen Schnittmustern sogar persönliche Grußkarten für die Weihnachtspost zaubern.

Hier eine kleine Zusammenstellung der Materialien, die Sie benötigen werden:

  • weißes Papier
  • buntes Papier
  • Bleistift und Schere
  • sowie Malfarben und Schwämmchen.

Als erstes benötigen Sie das weiße Papier. Sollte das Papier nicht quadratisch sein, schneiden Sie zunächst etwa mindestens 15 cm große Quadrate zurecht. Für Kinder ist jedoch die gesamte Breite von 21 cm besser geeignet.

Danach falten Sie das Papier wie auf der Abbildung gezeigt.

Als erstes die untere rechte Ecke (01) auf die linke obere Ecke (02) falten.

Nun erhalten Sie ein Dreieck. Von diesem Dreieck falten Sie nun die linke untere Ecke (03) auf die rechte obere Ecke (04).

Dadurch erhalten Sie wieder ein Dreieck. Von diesem Dreieck falten Sie die linke Seite (05) auf die rechte Seite (06).

Wenn Sie alles richtig gemacht haben, liegt nun ein Dreieck vor Ihnen, von dem die linke Seite geschlossen ist,
die obere Seite offen und die rechte Seite halboffen.

Jetzt fangen wir mit den eigentlichen Sternen an. Dazu benötigen Sie eine Schere und einen Bleistift.

Beginnen Sie mit den Seiten des Sterns und schneiden sie dazu der offenen Seite des Dreiecks ein Dreick mit einer etwas kürzeren und einer etwas längeren Seite heraus. Wenn Sie unsicher sind, können Sie die Linien mit einem Bleistift vorzeichnen.

Richtig geschnitten? Dann erhalten Sie, wenn Sie das Dreieck auseinanderfalten, einen Stern wie er auf dem Foto abgebildet ist.

Nun können wir den Stern noch etwas verschönern, indem wir aus der linken und rechten Seite ebenfalls ein Dreieck ausschneiden.

Sollte Ihnen das noch nicht reichen, können Sie am Schluss auch noch aus der unteren Ecke ein Dreieck ausschneiden.

Das ist nur ein Beispiel. Wollen Sie kreativ sein? Dann probieren sie doch einfach mal eigene Schnitte aus und lassen sich überraschen, wie Ihr Stern am Ende aussieht.

Aber Sie sollten darauf Acht geben, dass Sie die Seiten nie vollständig auseinander schneiden, sonst fällt der Stern auseinander.

Wollen Sie einen Stern mit gleichlangen Seiten haben? Damit wir einen solchen Stern erhalten, müssen wir das Ausgangsdreieck erstmal ein bisschen beschneiden. Dazu schneiden Sie von der offenen Seite des Dreiecks soviel ab, damit die beiden anderen Seiten (rot markiert) gleichlang sind.

Nun fangen wir wieder mit den Seiten des Sterns an. Damit unser Stern auch wirklich gleich lange Seiten hat, müssen wir uns eine Mittelline in unserem Dreieck denken.

Wenn Sie unsicher sind, können Sie auch mit Bleistift und Lineal eine dünne Linie vorzeichnen.

Nun schneiden Sie, wie auf der Vorlage abgebildet ein Dreieck aus.

Wie schon erwähnt sind das nur Beispiele. Seien Sie einfach mal kreativ und probieren drauf los. Lassen Sie sich überraschen wie ihre Sterne am Ende aussehen.

Hier ist noch ein Beispiel, falls Sie selber doch nicht so viele Ideen haben. Und dieser Stern ist auch perfekt geeignet, um eine Weihnachtskarte zu basteln.

Sie brauchen noch eine Grußkarte zu Weihnachten und wollen diese selber machen?

Nichts leichter als das. Dazu benötigen Sie nur das bereits zurechtgelegte bunte Papier, die Malfarben und Schwämmchen. Am besten verwenden Sie etwas dickeres Papier, damit Ihre Karte nicht so schnell kaputt geht.

Falten Sie das Blatt einmal in der Mitte.
Nun legen Sie auf die rechte Seite der Karte einfach einen bereits geschnittenen Stern auf und halten ihn gut fest.

Nun tunken Sie einfach ein Schwämmchen in eine beliebige Farbe und tupfen über die freien Stellen des Sterns.

Wenn Sie nun vorsichtig den geschnittenen Stern herunternehmen kommen die getupften Stellen zum Vorschein.
Lassen Sie nun die Farbe trocknen bevor Sie mit dem nächsten Schritt weitermachen.

Die Farbe ist schon getrocknet? Prima, dann können wir gleich weitermachen. Legen Sie Ihren Stern wieder auf das Blatt und drehen Ihn ein wenig.
Nun tupfen Sie mit einer anderen Farbe wieder über die freien Stellen des Sterns und nehmen ihn dann wieder vorsichtig herunter.

Nun sieht die Grußkarte doch schon viel schöner aus, nicht wahr? Lassen Sie die Farbe nochmals trocknen, bevor Sie den letzten Schritt nochmal wiederholen.

Legen Sie nun nochmals Ihren Stern auf die Karte und tupfen wieder mit einer anderen Farbe über die leeren Stellen des Sterns.

Wenn Sie damit fertig sind seien Sie wieder vorsichtig, wenn Sie den Stern von ihrer Karte abnehmen.

Jetzt sieht die Grußkarte doch schon richtig hübsch aus. Schreiben Sie noch Ihre persönlichen Weihnachtsgrüße drauf und schon ist Ihre erste selbstgemachte Weihnachtskarte fertig.

Jetzt können wir wieder verschiedene Variationen ausprobieren. Schneiden wir wieder aus der linken und rechten Seite Dreiecke aus, können wir unseren Stern verschönern.

Bilder: (c) HalloFamilie.de

Verwandte Artikel

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Zurück nach oben