Spiele für Halloween

Aber bitte mit Grusel!


Damit die kleinen Hexen und Geister bei der Halloweenparty auch bei Laune gehalten werden, haben wir ein paar Vorschläge zusammengestellt, wie man sich auf einer Gruselparty vergnügen kann.

Fisch den Apfel

Auch dieses Spiel hat seinen Ursprung in der Verbindung Samhains mit der Pomona. Ziel des Spiels ist es, einen Apfel aus einem, mit Wasser gefüllten Eimer zu fischen.

Das Problem an der Sache ist, dass die Spieler dies ohne ihre Hände machen müssen und den Apfel mir Hilfe eines beherzten Bisses greifen müssen. Sieger ist, wer den Apfel aus dem Eimer holt.

Alternative: Würstchen und Ketchup
VORSICHT: Das Spiel ist nass und verursacht Dreck.


Einwickeln einer Mumie


Man bilde zwei oder mehrere Zweiergruppen. Einer aus der Gruppe spielt von nun an die Mumie, während ihn der andere in möglichst kurzer Zeit mit Klopapier einrollen muss.

Gewonnen hat die Gruppe, die am schnellsten den kompletten Körper eingerollt hat. Ausgeschieden ist man, wenn das Klopapier reißt.


Griff in die Ekelbox


Man bastelt einen Karton mit einem kleinen Loch auf der Oberseite, wo man durchgreifen, aber nicht durchsehen kann. Alternativ kann man auch einen Sack nehmen.

Im Karton werden nun Dinge versteckt. Dies können Weintrauben ohne Schale sein, aufgerollte Lakritzschnecken, ein feuchter Schwamm, alte Früchte/Obst aller Art, also alles, was möglichst eklig ist und der Fantasie werden keine Grenzen gesetzt.

Alle setzen sich im Kreis um die Box herum hin. Nun greift einer in den Sack und muss sich eine Geschichte zu dem Gegenstand einfallen lassen, den er in der Hand hält. So wird aus dem Obst ein abgehackter Finger und aus der Beere ein Auge. Die Geschichte, je absurder, desto besser, wird mit Punkten in Form von Bonbons belohnt. Danach holt man den Gegenstand aus dem Karton und der Nächste ist dran.


Hexentanz


Ein Besen ist hierfür notwendig, der Hexenbesen. Eine Person ist zuständig für das An- und Ausschalten der Musik. Während die Musik läuft tanzen die Mitspieler durch den Raum und geben dabei den Besen weiter. Wenn die Musik ausgeht, scheidet der Spieler aus, der in dem Moment den Besen in der Hand hält.


Wahrsagung


Zum Fest der Hexen gehört natürlich auch ein Spiel mit Weissagungen. Wie das geht?

Sie brauchen: ein paar Zettel, Zitronensaft, einen Pinsel und eine Glühbirne.


Bevor das Spiel beginnt, muss man auf die Zettel mit dem Zitronensaft mögliche Antworten (Zahlen oder einfache Ja/Nein Antworten) schreiben und sie so stapeln, dass man später die richtigen Antworten auf die Fragen findet. Anfangs kann man den Zitronensaft nicht erkennen.

Stellt nun aber jemand eine Frage, holt man den passenden Antwortzettel aus einem der Stapel und hält ihn an die Glühbirne. Nach einiger Zeit erscheint wie von Zauberhand die Schrift auf dem Zettel und die Gruppe wird über ihre Kräfte staunen.