Kind und Gesundheit

Bettnässen im Schulkindalter

Warum nässen Kinder im Schulkindalter noch ein? Ist das ein Grund zur Sorge? Was Eltern tun können, damit es kein nasses Aufwachen gibt.

„Enuresis“ ist aus dem griechischen und bezeichnet das ungewollte Einnässen oder ungewolltes Urinieren. „Enuresis nocturna“ ist das nächtliche Einnässen und „Enuresis diurna“das am Tage.

Das unkontrollierte Urinieren stellt für die betroffenen Kinder und auch für ihre Eltern ein großes Problem dar. Schamgefühle plagen die Kinder und sie scheuen sich davor auf Klassenfahrten mitzugehen oder bei anderen Kindern zu übernachten.

Eltern sollten auf keinen Fall ihre Kinder für das Einnässen bestrafen oder mit ihnen schimpfen, denn die Kinder können nichts dafür.

Alter spielt bei der Bewertung dess Bettnässens eine Rolle

Jeder vierte Vierjährige nässt ein. 10 Prozent der Siebenjährigen und 1 bis 2 Prozent der Jugendlichen. Jungen leiden fast doppelt so häufig unter Bettnässen wie Mädchen.

Das Alter bestimmt, ob das Einnässen als etwas Problematisches oder als etwas Natürliches betrachtet wird. Bis zu einem Alter von fünf Jahren ist das unkontrollierte Urinieren ein normaler Bestandteil des Kinderlebens. Ab dem siebten Lebensjahr wird Enuresis als Störung bezeichnet, falls es sich bei dem Auslöser des Bettnässens um keine organische Ursache handelt.

Ab wann Bettnässen als Störung gilt

Von einer Störung wird gesprochen, wenn Kinder älter als fünf Jahre sind und seit mehr als drei Monaten mindestens zweimal pro Monat Einnässen. Bei Kindern, die älter als sieben Jahre sind, besteht eine Störung schon bei einmaligem unkontrolliertem Urinieren pro Monat.

Mögliche Ursachen des Bettnässens

Mögliche Ursachen für das Einnässen könnte ein zu tiefer Schlaf des Kindes sein. Häufig bemerken Kinder erst am nächsten Morgen, dass sie unkontrolliert uriniert haben und wachen Nachts von der Kälte des Urins nicht auf.

Beim Spielnässen ist die Ursache das vertiefte Spielen, weil das Kind nichts mehr um sich herum wahrnimmt. Manche Kinder sind nicht in der Lage, die körperlichen Anzeichen wahrzunehmen und sie im Gehirn richtig zu verarbeiten, weil ihnen das antidiuretische Hormon (ADH) oder auch Vasopressin fehlt.

Vasopressin bewirkt eine geringere Produktion des Harns während der Nacht. Es beeinflußt den Wasserhaushalt im Körper, so dass im Normalfall Nachts weniger Harn gebildet wird. Bei Kindern, die nachts ins Bett nässen, ist dieses Hormon manchmal nicht in ausreichendem Maße vorhanden, so dass der Nacht- Tagesrhythmus gestört ist. Bei einigen Kindern ist die Ursache psychischer Art. Dies kann daran erkannt werden, wenn das Kind vor dem Einnässen bereits einige Zeit trocken war und sich die Störung erst wieder einstellt.

Vorgehensweise

Wie sieht die Vorgehensweise bei einer Enuresis aus? Wenn nach einer medizinischen Untersuchung abgeklärt worden ist, dass es sich beim Einnässen um keine physische Ursache handelt, sollte das Bettnässen therapiert werden.

Die Therapieform unterscheidet sich je nach Art des Einnässens. Ob das Kind tagsüber, nachts oder der ganzen Zeit über ungewollt uriniert.

Eine genaue Notiz über die Einnässzeiten und Situationen ist sehr hilfreich. Eine praktische Hilfe sind so genannte Klingelmatten, die ein lautes Geräusch von sich geben, wenn sie feucht werden. Durch das laute Geräusch wird das Kind wach und kann die Blasenfunktion kontrollieren.

Bei schweren Fällen ist eine Kombination aus einer Verhaltens- und medikamentösen Therapie ratsam.

Was Eltern tun können

Das Beachten der Trinkgewohnheiten kann helfen, indem keine große Mengen an Flüssigkeit abends getrunken werden. Weiterhin sollte das Kind vor dem Schlafen gehen und eventuell auch einmal nachts geweckt werden, um auf die Toilette zu gehen.

Ein Übernachten bei Freunden kann zu einem Problem führen. Die Angst vor dem Einnässen ist für das Kind besonders groß und daher das Bettnässen fast schon vorprogrammiert. Was zu Hänseleien seitens der Gleichaltrigen führen kann. Darum sollte das Übernachten bei Freunden vermieden werden, da Eltern nicht wissen können, ob ihr Kind, nachdem das Einnässen bekannt geworden ist, gehänselt wird.

Das Einnässen und die Ursachen sind bei jedem Kind unterschiedlich. Eltern sollten versuchen, ihrem Kind Selbstvertrauen zu geben, ihm zur Seite stehen und die Gründe für das Bettnässen von einem Arzt herauszufinden zu lassen, damit diese unangenehme Störung so schnell wie möglich behoben werden kann.

Verwandte Artikel

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Zurück nach oben