Wie Eltern die Einschulung vorbereiten können

Mit Spaß an der Schule fällt das Lernen leichter

Schultüte Einschulung vorbereiten

Mit der Einschulung steht Kindern und Eltern gleichermaßen eine große Umstellung bevor. Genauso groß wie die Vorfreude sind die neuen Herausforderungen, die auf die Schulkinder zukommen. Mit Spaß an der Schule fällt dem Kind das Lernen leichter.

Besonders für quirlige Schulanfänger kann eine ganze Schulstunde manchmal schwierig werden. Während im Kindergarten das gemeinsame Spielen im Vordergrund stand, müssen sich die neuen Schulkinder plötzlich an einen neuen Tagesablauf und eine Klassenlehrerin gewöhnen. Das konzentrierte Lernen ist eine Umstellung, die nicht auf Anhieb jedem Kind gelingt. 

Kinder mit einem größeren Selbstvertrauen gewöhnen sich schneller an die neuen Abläufe des Schulalltags. Die Kinder Kleinigkeiten eigenständig erledigen lassen, wie das Brot selbst schmieren oder den Tisch decken, trägt ebenso zu einer hilfreichen Vorbereitung bei wie die Unterstützung von Talenten des eigenen Kindes. Erfolgserlebnisse beim Malen, Singen oder im Sport stärken das Selbstbewusstsein.

Auch kleine Aufgaben im Haushalt können bereits im Vorschulalter übernommen werden, um das Verantwortungsbewusstsein sowie Zuverlässigkeit zu trainieren. Ein Lob an der richtigen Stelle ist sicherlich immer der richtige Weg, denn ständige Kritik führt zu Verunsicherungen.

Was sich für mit der Einschulung für die Eltern ändert

Nicht nur für unsere Schulanfänger beginnt ein neuer Abschnitt, auch für die Eltern ändert sich vieles. Der oder die erste Lehrer/in ist plötzlich die neue und wichtige Bezugsperson im Leben des Kindes. Es ist nicht einfach, das Kind in die Obhut einer neuen Person zu geben. Plötzlich entstehen eventuell Konkurrenzgedanken, wenn die Kinder von ihrer Lehrerin schwärmen. Das ist kein Grund zur Eifersucht, im Gegenteil, es ist ein gutes Zeichen, dass die Kinder gut mit der neuen Situation zurechtkommen.

Dem Kind beistehen bedeutet nicht zwangsläufig daneben zu sitzen, sondern in der Nähe zu sein, wenn es bei den ersten Hausaufgaben Fragen gibt und es das allererste Mal darum geht zu lernen. Gerade in der ersten Klasse benötigen unsere ABC-Schützen noch jede Menge Unterstützung. Ein Lob an der richtigen Stelle ist sicherlich immer der richtige Weg, denn ständige Kritik führt zu Verunsicherungen. Dem Kind früh genug Selbstständigkeit zuzumuten, Erfolgserlebnisse zu gewähren sowie stets ein offenes Ohr zu haben, trägt also für die richtige Vorbereitung auf die Einschulung bei.

Xenia Atanasovski

Homeoffice

Produktiv arbeiten zu Hause

Wer die Möglichkeit hat, seiner beruflichen Tätigkeit ganz oder zumindest teilweise im Homeoffice nachzugehen, der kann sich durchaus glücklich schätzen. In den eigenen vier Wänden arbeiten zu können, macht einfach mehr Spaß. Andererseits gibt es auch Nachteile.  [mehr...]


Hilfe für den Alltag

Grundschulbeginn – So meistern Familien die typischsten Situationen

Mit dem Eintritt in die Grundschule beginnen oft eine Menge kleinerer und größerer Probleme. Wichtig ist hier, dass Familien die Hindernisse rational angehen – besonders diejenigen, die nur auf der Gefühlsbasis Probleme sind.  [mehr...]


Von der Grundschule zur weiterführenden Schule

Schulübergang – ein Meilenstein im Leben der Kinder

Tausende Schüler wechseln im Sommer von der Grundschule an die weiterführenden Schulen. Eltern sollten ihre Kinder darin unterstützen, unabhängig zu werden. Dann gelingt der Übergang zur neuen Schulform besser.  [mehr...]


Buchtipp

Deutsch und Mathe mit dem ganzen Körper lernen

In Schulen wird zumeist im Sitzen gelernt, obwohl gerade jüngeren Kindern das Stillsitzen noch schwer fällt. Zwei Bücher aus dem Verlag an der Ruhr geben Lehrern Anleitungen, wie sie während des Unterrichts schnell und ohne großen Aufwand Spiele und Übungen einbauen können.  [mehr...]