Der Montessorikindergarten

Hilf mir, es selbst zu tun

Im Vordergrund der Montessorikindergärten steht die Selbsterfahrung des Kindes, der soziale Umgang mit den anderen Kindern, die Konfliktbewältigung, das Lernen aus Fehlern und die uneingeschränkte Entwicklung.

„Hilf mir, es selbst zu tun!" So lautet die Forderung von Kindern an Montessori-Kindergärten an ihre Eltern und Betreuer. Im Vordergrund steht nicht die Erziehung, im Sinne der Vermittlung von sozialen und moralischen Werten, sondern die Selbsterfahrung des Kindes.

Anhänger dieses pädagogischen Konzeptes gehen davon aus, dass Kinder ohne erwachsene Vorbilder Dinge entdecken und ihnen Bedeutungen zuschreiben müssen.

Auch der soziale Umgang mit den anderen Kindern, die Konfliktbewältigung und das Lernen aus Fehlern sind wichtige Aspekte des Montessori-Konzeptes.

Der Vorteil dabei ist, dass die Kinder frei nach ihren Bedürfnissen entscheiden können, was sie machen wollen und nicht unter Lerndruck stehen.

Insofern mischen sich weder die Eltern noch die Erzieher in die Entwicklung des Kindes ein. Die Erzieherinnen beobachten die Kinder in ihrer Entwicklung und sehen sich als Helfer selbstständiger Persönlichkeiten.

Das Kind Kind sein lassen

Freiheiten für Zuhause und Draußen

Die meisten Kinder haben heutzutage zu wenig oder falsche Freiheiten. Zwar bekommen sie früh ein Handy oder ein Tablet und einen Computer geschenkt und können sich in virtuellen Welten verlieren, sobald es aber etwa ans Herumstreunen im Haus oder draußen in der Natur geht, bekommen es viele Eltern mit der Angst zu tun.   [mehr...]


Erziehung zur Selbständigkeit

Unabhängigkeit im Alltag – Erziehung endet erst mit 18

Wirklich selbstständig ist man nur dann, wenn man sich nie auf andere verlassen muss. Aus diesem Grund ist es nie zu früh, dem Nachwuchs Tricks und Kniffe des Erwachsenenlebens beizubringen.  [mehr...]


Kindgerecht statt Mini-Me

Modische Erziehung: Was und wie viel ist okay?

Kinderkleidung gibt es ohne Ende. Wie aber ist ein Kind zu kleiden und was, wenn es im Zuge des Trotzalters beginnt, sich gegen die herausgelegte Kleidung zu wehren und stattdessen selbst wählen will, was es trägt?  [mehr...]