Kastanienbad und Kastanienseife

Kastanien eignen sich nicht nur zum Basteln

Kastanien können mehr! Sie sind nicht nur Material zum Basteln und Futter für die Rehe. Sie vertreiben Fliegen vom Obst und Motten aus dem Schrank. Sie machen Kinderhände sauber und helfen gegen Rheuma.

In Deutschland wächst vor allem die Roßkastanie. Mit ihren Früchten kann man wunderbar basteln - essen sollte man sie allerdings nicht. Gerade für Kinder sind sie Gift. Verschwindet doch mal eine im Mund, kann das zu Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen und Hautrötungen führen. Die Erste Hilfe heißt in diesem Fall: viel trinken.

Für Pferde, Hunde, Katzen, Hasen und Kaninchen sind Roßkastanien ebenfalls giftig. Rehe und Wildschweine hingegen fressen sie gern.

Nur Edelkastanien sind essbar

Essbar sind in Deutschland und Österreich nur Edelkastanien, wie Maronen (Maroni). Sie sind in der Pfalz, im Schwarzwald, im Taunus und im Odenwald zu finden. 

Kastanienseife selber machen

Was für den Magen Gift ist, ist für Hände wunderbar. Aus dem weißen Inneren der Kastanien kann man Seife herstellen. Wenn es zerkleinert in ein Glas mit Deckel gegeben, mit Wasser bedeckt, geschüttelt und stehen gelassen wird, kann man nach 3 bis 4 Tagen das Gemisch durch ein feines Sieb abgießen und erhält eine flüssige Kastanienseife. Sie schäumt zwar nicht beim Händewaschen - aber Kinderhände werden trotzdem schön sauber.

In Kastanien baden

Kastanien eignen sich auch als Badezusatz. Dafür werden Kastanien in Scheiben geschnitten, in Wasser eingelegt, am nächsten Tag aufgekocht und dann ins Badewasser geschüttet. So ein Kastanienbad soll bei Rheuma helfen. 

Fruchtfliegen und Motten hingegen mögen Kastanien gar nicht. Legt man Kastanien in der Küche neben das Obst, suchen die Minifliegen das Weite. Und im Kleiderschrank halten Kastanien die Motten fern.

Heidrun Berger

Die Sache mit der Pubertät

Plötzlich kein Kind mehr

Mit dem Teenageralter endet die bis dahin schöne Zeit, die Eltern mit ihren Kindern verbringen dürfen. So zumindest scheint die landläufige Meinung, wenn es um das Thema Pubertät geht.  [mehr...]


Erholsamer Schlaf

Ein erholsamer Schlaf ohne allergische Reaktion

Um sich von einem anstrengenden Tag zu regenerieren, bedarf es eines ruhigen Schlafes. Wenn jedoch die Unruhe von der Matratze herrührt, kann dies zu einer ungeahnten Belastung werden.   [mehr...]


Heuschnupfen

Heuschnupfen, eine nicht zu unterschätzende Last und was gegen ihn hilft

Heuschnupfen ist mittlerweile zur Volkskrankheit Nummer Eins geworden und für viele oftmals eine wochenlang andauernde Odyssee. Die Anzahl der Betroffenen nimmt immer weiter zu. Die Gründe dafür sind nicht ganz klar.  [mehr...]


Impfschutz gegen FSME überprüfen

Die Zecken sind wieder los

Die Zeckensaison hat begonnen: von März bis Oktober verstecken sich die kleinen Blutsauger in Büschen oder auf der Wiese und lauern auf vorübergehende Menschen. Dabei kann es zur Übertragung von FSME, der Frühsommer-Meningoenzephalitis, und von Borreliose kommen.  [mehr...]