Umweltgifte

Die Frisur sitzt – mit Gift aus Haarsprays


Umweltgifte aus Haarspray können Fehlbildungen bei Kindern verursachen, so hat es die irische Forscherin Gillian Ormond in einer neuen Studie im Jahr 2009 aufgezeigt.

Der Studie zufolge gibt es nachweislich einen Zusammenhang zwischen einer Missbildung kindlicher Genitalien (Hypospadie) und den so genannten Phthalaten, wie sie beispielsweise in Haarsprays enthalten sind: Bei Schwangeren, die Haarspray ausgesetzt waren, zeigte sich ein dreifach höheres Risiko von Hypospadie ihres Kindes. 

Die Übeltäter tragen verschiedene Namen, sodass man nicht immer gleich erkennt, welche Produkte gerade diese Stoffgruppen enthalten. 
Meist ist es eine Kunststoffverbindung wie Methylmetacrylat, die beim Aufsprühen auf die Haare schnell aushärtet und zum Effekt des langen Halts führt.

Abhilfe: nach der Benutzung von Haarspray gut lüften oder am besten im Freien aufsprühen.

Bildquelle: Maren Beßler | Pixelio

Fußgesundheit

Was den Füßen gut tut - Tipps für gesunde Füße im Alltag

Füße leisten ein Leben lang Schwerstarbeit. Aufmerksam wird man meistens erst, wenn sie anfangen zu schmerzen. Das muss nicht sein, wenn man ihnen regelmäßig etwas Pflege und Entspannung zukommen lässt.  [mehr...]


Yoga

Yoga für die ganze Familie

In vielen Yogastudios werden Kinderyogakurse und Familienyogakurse angeboten. Auch Zuhause kann man wunderbar mit der ganzen Familie Yoga üben. Es ist eine wunderschöne Möglichkeit ist, Zeit mit der ganzen Familie zu verbringen und gemeinsam im lauten Alltag zur Ruhe zu kommen und zu entspannen.  [mehr...]


Nahrungsergänzung

Ausreichend Vitamin D über den Winter einnehmen

Oft reicht die Zufuhr über die Nahrung nicht aus, um die täglich empfohlenen Richtwerte an Vitamin D zu erreichen. Über die Wintermonate hinweg kommt es durch kurze Tage und lange Nächte schnell zu einem Mangel kommt.   [mehr...]