Windeldermatitis

Bei wundem Babypo: Rituale, Luft und Salbe

Quengelt das Baby beim Windelwechseln, weil sein Po rot ist und schmerzt, helfen Rituale auf dem Wickeltisch. Das Baby ist abgelenkt und der Popo bleibt ein wenig länger als sonst an der Luft. Trägt man noch einer Wund- und Heilsalbe auf, ist alles bald wieder gut.

Salben mit Zinkoxid und Lebertran sind bei geröteter Babyhaut besonders effektiv. Sie wirken desinfizierend, stoppen den Juckreiz und haben eine geschmeidige Konsistenz. Bevor man sie aufträgt, sollte der Baby-Po ein wenig lüften. Während dessen kann man dem Baby auf den Bauch prusten, es mit den eigenen Haaren kitzeln oder ihm die Füßchen massieren. Eine Wärmelampe über dem Wickeltisch sorgt dabei für eine wohlige Atmosphäre. 

Ein exklusives Kuscheltier

Wenn Eltern ihrem Nachwuchs ein Kuscheltier geben, das es nur auf dem Wickeltisch bekommt, wird das Spielzeug durch seine Exklusivität noch interessanter. Ganz nebenbei fördert das außerdem den rituellen Charakter des Windelwechselns. Wenn es um spontane Ablenkung beim Wickeln geht, helfen Alltagsgegenstände wie eine Bürste oder ein Spiegel oder improvisiertes Spielzeug, wie eine leere Cremedose mit Kugeln gefüllt.

Reime und Abwechslung überbrücken die Zeit

Ungewöhnliche Geräusche ziehen sofort die Aufmerksamkeit des Babys auf sich – egal, ob sie von einem Glöckchen oder aus einer Spieluhr ertönen. Reime und  Fingerspiele überbrücken ebenfalls hervorragend die Zeit, in der sich der empfindliche Po an der Luft erholt. Ein weiteres Mittel gegen Quengelei: Abwechslung. Daher sollte mal der Vater, mal die Mutter das Wickeln übernehmen und auch die Oma sich nicht scheuen. Das Kind kann so immer mal wieder ein „neues“ Gesicht entdecken. 

Salben gegen Windeldermatitis

Damit die Wirkstoffe der Salben nicht von der frischen Windel aufgenommen werden, sollte der Baby Po auch noch eine Zeitlang eingecremt an der Luft bleiben. Mirfulan beispielsweise enthält unter anderem Zinkoxid, Lebertran und in geringer Konzentration Harnstoff. Die Wund- und Heilsalbe schützt die wunde Stelle, stillt den Juckreiz und fördert die Wundheilung. Es gibt sie jetzt auch in einer kleinen Abpackung und ist somit ideal für die Wickeltasche.

Geburtsvorbereitung

Wichtige Formalitäten vor und nach der Geburt Ihres Kindes

Eltern haben sowohl vor als auch nach der Geburt ihres Kindes einiges zu erledigen. Zu den angenehmen Dingen gehören gewiss das Einrichten des Kinderzimmers und das Einkaufen von Babykleidung.  [mehr...]


Fit, gesund und ausgeglichen nach der Schwangerschaft

Die ersten Monate als Mama meistern

Die Vorfreude auf den Nachwuchs bei werdenden Eltern ist riesig. Ist das Baby dann endlich da, ist das Familienglück perfekt. Und doch sind gerade die ersten Monate mit dem Baby oftmals auch eine Herausforderung.  [mehr...]


Geburtsmonat beeinflusst Lebensalter und Allergierisiko

Herbst-Kinder: Erhöhtes Allergierisiko, höhere Lebenserwartung

Kindergeburtstage sind im Sommer einfacher zu gestalten als bei schlechtem Wetter im Herbst oder Winter. Diese Erkenntnis hat Eltern schon zu der Überlegung verleitet, den Geburtsmonat ihres Nachwuchses zu planen. Ein wesentlich wichtigerer Grund wäre allerdings ein anderer: Die Lebenserwartung des Kindes zu erhöhen.  [mehr...]