Basiswissen und soziale Werte erlernen

Die staatliche Grundschule

In der ersten gemeinsamen Schule lernen die Kinder die Grundkenntnisse im Lesen, Rechnen und Schreiben, die das Fundament für die weiterführenden Schulen bilden.

Die staatliche Grundschule umfasst die Jahrgangsstufen 1 bis 4 oder wie in Berlin die Jahrgangsstufen 1 bis 6. Neben den praktischen Fähigkeiten sollen auch die sozialen Verhaltensweisen und Werte gefördert werden.

In vielen Grundschulen haben die Schulklassen entweder im zweijährigen Wechsel oder sogar die ganze Schulzeit hindurch einen Klassenlehrer. Es findet kein jährlicher Wechsel statt, da eine feste Bezugsperson für die Kinder wichtig ist.

Welche Fächer die Schule anbietet ist in den jeweiligen Bundesländer unterschiedlich. Zu den Hauptfächern zählen aber überall die Fächer Mathematik, Deutsch und Sachunterricht.

Zusätzlich zu dem Basiswissen, wie das lesen der Uhrzeit oder der Verkehrserziehung, behandeln einige Schulen auch religöse und kulturelle Themen.

Nach dem erfolgreichen abschließen der Grundschule, wechselt das Kind dann auf eine weiterführende Schule. Welche Bildungseinrichtung das Kind dann besucht, entscheidet in dem meisten Ländern die Schule, die ein Übertrittszeugnis ausstellt, in dem festgestellt wird, für welche Schulart das Kind geeignet ist.

Buchtipp

Deutsch und Mathe mit dem ganzen Körper lernen

In Schulen wird zumeist im Sitzen gelernt, obwohl gerade jüngeren Kindern das Stillsitzen noch schwer fällt. Zwei Bücher aus dem Verlag an der Ruhr geben Lehrern Anleitungen, wie sie während des Unterrichts schnell und ohne großen Aufwand Spiele und Übungen einbauen können.  [mehr...]


Gerade für Erstklässler ist der Schulranzen ein Statussymbol.

Schulranzen

ABC-Schützen brauchen eine Schulmappe – aber nicht um jeden Preis

Eine Schulmappe für den ABC-Schützen ist zum Schulstart unerlässlich. Gerade für Erstklässler ist der Schulranzen ein Statussymbol und das Design absolut wichtig. Eltern sollten beim Kauf dennoch auf Qualität achten.  [mehr...]


Hochbegabte Schüler haben es oft schwer in staatlichen Schulen

Hochbegabte Schüler und das staatliche Schulsystem

Odyssee durch sämtliche Einrichtungen

Einige Kinder sind ihrer Zeit voraus – sie lesen mit 4 und absolvieren das Abitur im Alter von 15 Jahren. Die Schulzeit ist jedoch bei kaum einem dieser Kinder unbeschwert, sondern oftmals eine Gratwanderung. Ein Beispiel dafür ist die Familie Heine aus Düsseldorf.  [mehr...]