Omas bewährte Hausmittel

Welches Hausmittel bei welchen Beschwerden?

Für viele Beschwerden gibt es Hausmittel aus Omas Gedächtnisapotheke. Welche Hausmittel Sie bei welchen Erkrankungen einsetzen können, erfahren Sie hier.

Blasenentzündung: aus Brenneselblättern einen Tee kochen

Blähungen: Kümmel und Fenchel mit kochendem Wasser übergießen, ziehen lassen, dann wie einen Tee trinken

Durchfall:
 Möhren 2 Stunden lang kochen; geriebener Apfel oder zerdrückte Banane, stehen lassen bis sie braun geworden sind; Anis-Fencheltee; Artischockenblätter

Fieber: Tücher in lauwarmes Wasser tauchen, um die Waden wickeln, ein Handtuch um die nassen Wadenwickel legen, alle 10 Minuten die Wickel erneuern;ein paar Löffel Essig mit Wasser verdünnen, Baumwollsocken in das Wasser tauchen, die Essigsocken anziehen, dicke Wollsocken über die nassen Socken ziehen

Gelenkschmerzen: die schmerzenden Gelenke mit kaltem Quark kühlen

Gerötete Augen: Kamille und Fenchel oder Augentrost in Wasser aufkochen, einen weichen Lappen mit dem lauwarmen Tee tränken und das Auge vorsichtig von innen nach außen abwischen

Halsschmerzen:
 mit Salbeitee gurgeln; kühle Quarkwickel; feucht-heiße Kartoffelwickel, Zitronenscheiben in ein Tuch legen, um den Hals wickeln

Heiserkeit:
 Zimt; kühle Quarkwickel

Husten: Zwiebeln zerhacken, mit Zucker bestreuen und ziehen lassen bis es einen Sud gibt; Rettich köpfen uns aushöhlen, mit Honig oder Candiszucker füllen, ruhen lassen, Saft entnehmen

Insektenstiche: eine aufgeschnittene Zwiebel auf den Stich legen; Würfelzucker hilft bei Mückenstichen, die Haut kühlen

Magenschmerzen: Kamillien- oder Melissentee beruhigen den Magen

Nasenbluten: einen kalten Waschlappen in den Nacken legen, den Kopf nach vorne legen damit das Blut vollständig rauslaufen kann

Ohrenschmerzen: Zwiebeln zerhacken, ohne Öl in der Pfanne erhitzen, in ein Baumwolltuch wickeln und auf das Ohr legen

Schnupfen: die Nase mit einer Kochsalzlösung ausspülen

Sonnenbrand: kalter Joghurt oder Quark auf die Haut auftragen; verbrannte Stellen vorsichtig mit Zitronenscheiben abreiben

Trockene Haut: Milch, Öl und einige Tropfen ätherisches Öl vermischen und in das Badewasser geben

Verfärbte Nägel:
 Zitronensaft auf die verfärbte Stellen auftragen

Wunder Po: Salbeisud vorsichtig auf die wunden Stellen tupfen 

Die Sache mit der Pubertät

Plötzlich kein Kind mehr

Mit dem Teenageralter endet die bis dahin schöne Zeit, die Eltern mit ihren Kindern verbringen dürfen. So zumindest scheint die landläufige Meinung, wenn es um das Thema Pubertät geht.  [mehr...]


Erholsamer Schlaf

Ein erholsamer Schlaf ohne allergische Reaktion

Um sich von einem anstrengenden Tag zu regenerieren, bedarf es eines ruhigen Schlafes. Wenn jedoch die Unruhe von der Matratze herrührt, kann dies zu einer ungeahnten Belastung werden.   [mehr...]


Heuschnupfen

Heuschnupfen, eine nicht zu unterschätzende Last und was gegen ihn hilft

Heuschnupfen ist mittlerweile zur Volkskrankheit Nummer Eins geworden und für viele oftmals eine wochenlang andauernde Odyssee. Die Anzahl der Betroffenen nimmt immer weiter zu. Die Gründe dafür sind nicht ganz klar.  [mehr...]


Impfschutz gegen FSME überprüfen

Die Zecken sind wieder los

Die Zeckensaison hat begonnen: von März bis Oktober verstecken sich die kleinen Blutsauger in Büschen oder auf der Wiese und lauern auf vorübergehende Menschen. Dabei kann es zur Übertragung von FSME, der Frühsommer-Meningoenzephalitis, und von Borreliose kommen.  [mehr...]