Geburtstagsspiele

Geburtstagsspiele für Kindergartenkinder

Auch ein Kindergeburtstag mit Gästen im Kindergartenalter will spielerisch organisiert sein.

Auch ein Kindergeburtstag mit Gästen im Kindergartenalter will spielerisch organisiert sein. Die folgenden Spiele eignen sich dafür.

Da tickt doch was!

Ein tickender Wecker wird im Zimmer versteckt (in Schränken, unter einem Sofakissen etc.) und die Kinder sollen herausfinden, wo das Geräusch herkommt. Das Spiel ist sehr geeignet für kleine Kinder, da es leicht zu verstehen, aufregend und lustig ist. Außerdem werden Konzentrationsvermögen und Gehör geschult. Wenn der Wecker gefunden wird, können kleine Preise verteilt werden.

Murmelspiel

Eine Murmel wird auf den Boden einer leeren Konservendose gelegt. Alle Kinder sitzen im Kreis und reichen die Murmeldose immer an den nächsten der Runde weiter. Die Dose muss senkrecht und ganz ruhig gehalten werden, da die Murmel sich nicht bewegen, zumindest nicht gehört werden soll. Derjenige, bei dem die Murmel doch klappert, scheidet aus. Ein spannendes Spiel, das Geschick und Geduld erfordert. Bei überdrehter Stimmung ist es ein gutes Spiel, um Kinder zu beruhigen.

U-Boot

Alle Kinder sitzen im Kreis. In der Mitte steht eine große, mit Wasser gefüllte Schüssel. Auf das Wasser wird ein Unterteller gelegt. Wegen Überschwemmungsgefahr sollten am besten Tücher auf den Boden um die Schüssel gelegt werden. Nun bekommt jedes Kind einen Esslöffel in die Hand gedrückt und nacheinander löffeln die Kinder je einen Löffel Wasser aus der Schüssel auf den Unterteller.

Zu einem Zeitpunkt wird der Teller so schwer, dass er untergeht. Nun muss entweder das Kind, das den Teller zum Sinken gebracht hat, ausscheiden und danach wird weiter gelöffelt und ausgeschieden, bis das letzte Kind als Sieger feststeht. Oder es geht ohne Ausscheiden einfach wieder von vorne los.

Waldfarben benennen

Jedes Kind nimmt einen Beutel mit in den Wald und sammelt darin alle möglichen interessanten Naturmaterialien. Zu Hause holen die Kinder ihre Sachen heraus und ordnen sie nach Farben. Nun benennen sie die Farben (Zweige – braun, Blüten – weiß, Blüten – gelb, Blätter – grün, Blätter – rot, Steine – grau...). Durch dieses Spiel wächst die Aufmerksamkeit für die Natur und die Verbundenheit mit ihr wird gestärkt.

Tiere raten

Die Kinder bilden einen Kreis und ein Kind steht in der Mitte. Es denkt sich ein Tier aus oder ein Erwachsener flüstert dem Kind einen Tiernamen ins Ohr. Das Kind muss nun versuchen, dieses Tier ohne Worte und Geräusche darzustellen und die Kinder im Kreis müssen erraten, um welches es sich handelt. Errät ein Kind das richtige Tier, darf es selbst in die Mitte.

Zappelzwerge

Bei Einsetzen der Musik verwandeln sich alle Kinder sofort in zappelige Zwerge, die durch den Raum hüpfen. Mit sämtlichen Körperteilen kann gezappelt werden, sogar mit den Zehen, Po, Bauch und Augen. Wird die Musik leiser, werden auch die Zappelzwerge ruhiger. Wird sie lauter, zappeln die Zwerge wieder doller. Das Spiel finden Kinder sehr lustig und eignet sich zum Austoben und Rumalbern.

Musikschlange

Alle Kinder stellen sich hintereinander in eine Reihe. Sobald die Musik anfängt zu spielen, überlegt sich das vorderste Kind, wie es sich bewegen könnte. Es springt, krabbelt auf allen Vieren, hüpft, schleicht. Die anderen Kinder der Schlange machen die Bewegung des ersten Kindes nach. Die Musik geht aus und das erste Kind wechselt an das Ende der Schlange. Nun darf das nächste Kind beim Einsetzen der Musik etwas vormachen. Das Spiel ist beendet, wenn jedes Kind einmal der Schlangenkopf war.

Mein Dackel Waldemar*

Mein Dackel Waldemar - man bückt sich und tut so, als ob man einem Hund den Rücken streichelt
und ich - mit dem Finger auf sich selbst zeigen wir zwei - 2 Finger der rechten Hand zeigen

wir wohnen in der Regenbogengasse - mit beiden Armen von rechts nach links und umgekehrt schwenkend einen Halbkreis beschreiben
 

drei - 3 Finger der rechten Hand zeigen

und wenn wir abends unsere Runden dreh'n - einmal um sich selbst drehen

dann kann man Dackelbeine wackeln seh'n - mit beiden Beinen Wackelbewegungen machen

Die weiteren Strophen enden so:

kannst du die Dackelohren wackeln seh´n – mit den Händen an den Ohren wackeln

kannst du den Dackelpopo wackeln seh´n – mit dem Po wackeln

kannst du den ganzen Dackel wackeln seh´n – den ganzen Körper schütteln

*aus: Robert Metcalf, „Das wilde Tier“

Barbara Benz

Laterne aus Transparentpapier

Laternen basteln

Laterne aus Transparentpapier

Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie schnell und ohne großen Materialeinsatz eine Laterne für den nächsten Laternenumzug basteln können. Sie benötigen im Prinzip nur ein paar Bögen Transparentpapier und etwas Pappe.  [mehr...]


Lernspiele mit Spaßfaktor

Wie Kinder sich durch das Spielen ihre Welt erschließen

Angefangen bei Lerncomputern über Kartenspiele bis hin zu Rechenschiebern oder multisensorischen Spielen: Bei Lernspielen haben Eltern die Qual der Wahl. Welches ist das passende für Ihr Kind?  [mehr...]


Gewinnspiel

My Little Pony – Der Film

Zum Kinostart von „My Little Pony – Der Film“ verlosen wir fantastische Sets von My Little Pony!   [mehr...]


Gewinnspiel

Wissper Vol. 1 – Ganz ruhig bleiben, Kroko

Dürfen wir vorstellen: Das ist Wissper! Sie kann mit Tieren sprechen! Wenn irgendwo auf der Welt ein Tier ihre Hilfe braucht, ist Wissper zur Stelle! Durch den Sandkasten, ihr Bett oder den Kühlschrank zaubert sie sich   [mehr...]