Weihnachtsbäckerei

Plätzchen backen mit Kindern - Abenteuer und Spaß zugleich

Nutella-Kekse sind schnell gemacht und die Zutaten hat man meist im Haus

Kekse backen mit Kindern – das ist immer wieder Abenteuer und Spaß zugleich. Die Küche sieht hinterher aus wie … und die Kids meist auch. Die Plätzchen jedoch schmecken (meist) hervorragend und haben zudem hübsche und individuelle Formen und Dekorationen.

Damit das Backen nicht in Stress ausartet, bereitet man einen einfachen Grundteig aus Mehl, Butter und Zucker zu. Ausgerollt auf dem Tisch kann man aus ihm viele verschiedene Formen ausstechen. Wer keine Ausstechförmchen zur Hand hat, nimmt eine Espressotasse oder ein kleines Glas, stellt beides verkehrt herum auf den Teig und sticht damit aus.

Wer nicht ausrollen und ausstechen möchte, produziert einen weicheren Teig und kleckst mit einem Löffel den Teig auf das Blech. Der Teig kann auch zu einer Rolle geformt werden, von der man Scheiben abschneidet – und fertig sind die gleichmäßig runden Kekse!  Man kann sich aber auch eine Vorlage aus Pappe herstellen (wie wäre es mit Barbie oder Supermann?), diese auf den Teig legen, mit einem Messer an den Kanten entlang fahren und so seinen ganz individuelle Keks herstellen.

Kekse müssen verziert werden

Kinder mögen es, wenn jeder Keks anders verziert ist. Ob mit Zucker- oder Schokostreuseln,  Smarties, Nüssen, Rosinen, Mandelsplittern oder Marmelade - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Damit die Verzierungen auch an den Plätzchen haften bleiben, bestreicht man die abgekühlten Kekse nach dem Backen mit einer Zucker- oder Schokoladenglasur.

Tipps, damit die Plätzchen gelingen

  • Den fertigen Teig ein wenig ruhen lassen und kühl stellen (Kühlschrank, Balkon)
  • Ist der Teig zu trocken geworden und zerbröselt beim Ausrollen, kann man ihn mit kaltem Wasser benetzen und so wieder geschmeidig machen.
  • Vor dem Ausrollen des Teiges den Tisch dünn mit Mehl (oder Puderzucker …!) bestäuben. Auch die Teigrolle und die Ausstechformen mit Mehl bestäuben, damit der Teig nicht kleben bleibt.
  • Man kann auch Folie oder einen aufgeschnittenen Gefrierbeutel auf den Teig legen und ihn dann mit der Teigrolle ausrollen. So bleibt ebenfalls nichts kleben.
  • Die fertigen Plätzchen bleiben in einer Blechdose schön knusprig. Zuvor muss man sie allerdings gut auskühlen lassen.


Und nun ein Rezept für Nutella-Kekse, für die man die Zutaten meist im Haus hat und die schnell gemacht sind: 
 
Man braucht 100 g Butter, 50 g Zucker, 200 g Nutella, 1 Ei, 300 g Mehl, ein Päckchen Vanillezucker, ½ Päckchen Backpulver, eine Prise Salz.

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, diesen ausrollen und Formen ausstechen. Man kann den Teig auch zu einer Rolle formen und davon Scheiben abschneiden oder mit der Hand kleine „Häufchen“ formen und diese aufs Blech legen (Backpapier unterlegen!).

Anschließend die Kekse zehn bis 15 Minuten im Ofen backen.

Heidrun Berger

Weihnachten

Deko als Geschenk für alle Familienmitglieder

Die Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk kann zu einer großen Herausforderung werden. Um in diesem Jahr sicher zu sein, dass Ihre Einkäufe bei den Beschenkten gut ankommen, sollten Sie auch auf den praktischen Aspekt des Geschenks achten.  [mehr...]


GROSSE AUGEN ZUM KLEINEN PREIS

Günstige Weihnachtsgeschenke für Kinder

Weihnachten steht vor der Tür und darauf freut sich wohl niemand so sehr wie Kinder. Für sie bedeutet das Weihnachtsfest vor allem Schlemmerei, ungeduldiges Warten auf den Weihnachtsmann und eine Menge Geschenke.  [mehr...]


Die Psychologie des Spielens

Fünf Weihnachtsspielzeug-Trends und welche Spiele Kinder in ihrer Entwicklung fördern

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Christine Tappert hat für eBay fünf aktuelle Spielzeugtrends bewertet. Und erklärt, was für einen pädagogischen Nutzen Geschenke haben können.  [mehr...]