Jesper Juul

Das kompetente Kind

Der dänische Familientherapeut Jesper Juul stellt in „Das kompetente Kind“ die These auf, dass Kinder von Geburt an soziale Kompetenz besitzen und nicht erst zu sozialen Wesen erzogen werden müssen. Er steht für eine Gleichberechtigung von Eltern und Kindern in der Erziehung ein und fordert die traditionellen Machtstrukturen in der Familie aufzubrechen.

Kinder sollen nicht mehr als Objekte behandelt werden. Juul plädiert dafür den Kindern schon früh Verantwortung für Bereiche, die sie überschauen können, zu überlassen. Anstatt dass die Eltern den Kindern Grenzen setzen, sollen sie ihre Grenzen wahren, und das möglichst authentisch.