Tod, Taufe und Auferstehung

Die Osterkerze als Sinnbild der Wärme Gottes

In der Osterkerze, die in der Nacht vom Karsamstag auf den Ostersonntag entzündet wird, vereinigt sich die christliche, jüdische und römische Lichttradition. Die Osterkerze symbolisiert generell den Sieg Jesu Christi über den Tod.

Im antiken Rom war es üblich, die Osternacht mit zwei mannshohen Kerzen zu erhellen und in Jerusalem ist der Brauch, die Kerze an jeden Kirchenbesucher weiterzugeben, als uralt bezeugt.


Im christlichen Glauben entstand die Osterkerze im 4 Jahrhundert nach Christus. In Piacenza wurde eine Osterkerze aus dem Jahre 384 gefunden. Alle Titelkirchen Roms verwandten die Osterkerze ab dem 7. Jahrhundert. Bis zum 10. Jahrhundert hat sie sich in den verschiedenen Regionen der westlichen Welt verbreitet.


Die Osterkerze ist eine ein Meter große, weiße Kerze aus gebleichtem Bienenwachs, die normalerweise am Osterfeuer entfacht und dann in das Gotteshaus hinein getragen wird, wo die Gläubigen ihre eigenen Kerzen entzünden. Es besteht jedoch ein symbolischer Unterschied. In den Westkirchen (römisch-katholische, altkatholische, anglikanische und Lutherische Kirche) wird die Osterkerze zu Beginn der Osternachtfeier geweiht und entzündet. Die Ostkirchen (vorreformatorische orthodoxe, altorientalische und unierte Kirchen) verwenden in der Osternacht dagegen das s.g. Trikirion, welches aus drei gebundenen Kerzen aus ungebleichtem Bienenwachs besteht. 


Die Osterkerze symbolisiert den über Tod und Sterben siegenden Jesu Christi. Die Wärme Gottes soll durch sie auf die Kirchenbesucher übertragen werden. Gleichzeitig ist die Osterkerze eine Erinnerung an die Taufe und den Auftrag als „Kinder des Lichts“ zu leben.
Auch bei Begräbnissen brennt die Osterkerze neben dem Sarg, um die Verbindung von Tod, Taufe und Auferstehung zu symbolisieren. Sonst brennt sie nur in den 50 Tagen der Osterzeit bis Pfingsten.

Osterhase und Gottesdienst

Kindern die christliche Botschaft des Osterfestes vermitteln

Viele Eltern halten gerne an dem Mythos fest, dass der Osterhase an Ostern die Eier versteckt. Und stehen vor der Frage, wie sie ihren Kindern trotzdem die christliche Botschaft des Festes vermitteln können.   [mehr...]


Basteltipps

Ostern mit den Kleinsten

Ostern läutet eine kunterbunte Zeit ein, die Kinder mit allen Sinnen genießen. Und auch die Kleinsten können schon in das Basteln von Osterdekoration mit einbezogen werden. Wir zeigen wie.  [mehr...]


Ostern

Ursprung des Festes

Ostern ist ein religiöses Fest, das seine Entstehung dem christlichen Andenken an die Auferstehung Jesu Christi verdankt. Doch es ist nur wenigen bekannt, dass das Fest auf vorchristliche Traditionen zurückgeht.  [mehr...]