Berufsvorbereitende Bildung

Die Realschule

Die Realschule umfasst die Jahrgangsstufen 5 bis 10 oder in Berlin 7 bis 10. Sie versucht den Schülern eine allgemeine, berufsvorbereitende Bildung zu vermitteln, die durch praktischen Fähigkeiten ergänzt wird.

Die Realschule verleiht nach dem Bestehen der Abschlussprüfung den Realschulabschluss, der auch als mittlerer Schulabschluss bekannt ist.

Die praktischen Fähigkeiten werden durch 3 mögliche Ausbildungsrichtungen, den so genannten Wahlpflichtfächergruppen, die verschiedene Schwerpunkte setzten, vertieft. Es kann zwischen dem mathematisch-naturwissenschaftlich- technischen Bereich, dem wirtschaftlicher Bereich, der 2. Fremdsprache oder dem Schwerpunkt im musisch-künstlerischen, hauswirtschaftlichen und sozialen Bereich ausgewählt werden. Die Wahlmöglichkeiten sind abhängig von dem Angebot der jeweiligen Realschule

Die Aufnahmebedingungen für die Realschule sind länderabhängig. Während in einigen Bundesländern ein Übertrittszeugnis über die Aufnahme entscheidet, können in anderen die Eltern oder die Schulleitung darüber entscheiden.

Nach dem Abschluss des mittleren Schulabschluss können Schüler mit den entsprechenden Noten auf ein staatliches Gymnasium wechseln. Für diesen Fall gibt es an einigen Schulen eine so genannte Aufbau- oder Übergangsklasse, die den Realschülern die Möglichkeit gibt das Abitur zu erlangen. Häufig müssen Realschüler, die bisher keine zweite Fremdsprache begonnen habe, diese zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife in den Jahrgangsstufen 11 bis 13 nachholen.

Schüler deren Noten nicht für die Aufnahme an einem Gymnasium ausreichen können entweder gleich in die berufliche Ausbildung einsteigen oder auf einer Fachoberschule ihr Abitur erlangen.

Buchtipp

Deutsch und Mathe mit dem ganzen Körper lernen

In Schulen wird zumeist im Sitzen gelernt, obwohl gerade jüngeren Kindern das Stillsitzen noch schwer fällt. Zwei Bücher aus dem Verlag an der Ruhr geben Lehrern Anleitungen, wie sie während des Unterrichts schnell und ohne großen Aufwand Spiele und Übungen einbauen können.  [mehr...]


Gerade für Erstklässler ist der Schulranzen ein Statussymbol.

Schulranzen

ABC-Schützen brauchen eine Schulmappe – aber nicht um jeden Preis

Eine Schulmappe für den ABC-Schützen ist zum Schulstart unerlässlich. Gerade für Erstklässler ist der Schulranzen ein Statussymbol und das Design absolut wichtig. Eltern sollten beim Kauf dennoch auf Qualität achten.  [mehr...]


Hochbegabte Schüler haben es oft schwer in staatlichen Schulen

Hochbegabte Schüler und das staatliche Schulsystem

Odyssee durch sämtliche Einrichtungen

Einige Kinder sind ihrer Zeit voraus – sie lesen mit 4 und absolvieren das Abitur im Alter von 15 Jahren. Die Schulzeit ist jedoch bei kaum einem dieser Kinder unbeschwert, sondern oftmals eine Gratwanderung. Ein Beispiel dafür ist die Familie Heine aus Düsseldorf.  [mehr...]