Heranführung an die Arbeitswelt

Die Hauptschule

Die Hauptschule umfasst die Jahrgangsstufen 5 bis 9 oder in Berlin von 7 bis 9. Selbständiges Lernen, Teamarbeit, eigene Projekte und Modelle, sollen den Hauptschülern den Einstieg in die Berufswelt erleichtern.

Die Hauptschule wird von Schülern besucht, die aufgrund ihrer Leistungen keine andere weiterführende Schule besuchen können oder wollen. Neben dem Hauptschulabschluss kann mit Beendigung der 10. Klasse auch der mittlere Schulabschluss abgelegt werden.

Durch praxisbezogenen Unterricht versuchen die Hauptschulen, die Schüler gezielt an die Arbeitswelt heranzuführen. Das Schreiben von Bewerbungen und eine Berufsberatung durch das Arbeitsamt sollen den Hauptschülern die spätere Berufswahl erleichtern.

Die Hauptfächer Deutsch, Mathematik und Englisch werden vertieft und durch Pflichtfächer, Wahlpflichtfächer, Wahlfächer und Arbeitsgemeinschaften ergänzt. Dabei wird versucht, den Interessen, Begabungen und Lernweisen der Hauptschüler entgegen zu kommen. 

Um ihnen eine Ausbildung schmackhaft zu machen gibt es das Fach Arbeit-Wirtschaft-Technik, dass über den lokalen Wirtschaftsraum, den Ausbildungsvertrag und über andere wichtige Fakten in dem Bereich informiert. Zusätzlich zu EDV-Kenntnissen, Betriebserkundungen, Praktika und Praxistagen lernen die Schüler auch Fertigkeiten aus dem gewerblich-technischen, dem hauswirtschaftlich-sozialen und dem kommunikationstechnischen Bereich. Dabei erwerben sie handwerkliches Geschick, den Umgang mit Werkzeugen und Material, technisches Verständnis, den sicheren Umgang mit dem Computer und lernen die grundlegenden Fertigkeiten für das Führen eines Haushalts sowie den Umgang mit anderen Menschen.

Buchtipp

Deutsch und Mathe mit dem ganzen Körper lernen

In Schulen wird zumeist im Sitzen gelernt, obwohl gerade jüngeren Kindern das Stillsitzen noch schwer fällt. Zwei Bücher aus dem Verlag an der Ruhr geben Lehrern Anleitungen, wie sie während des Unterrichts schnell und ohne großen Aufwand Spiele und Übungen einbauen können.  [mehr...]


Gerade für Erstklässler ist der Schulranzen ein Statussymbol.

Schulranzen

ABC-Schützen brauchen eine Schulmappe – aber nicht um jeden Preis

Eine Schulmappe für den ABC-Schützen ist zum Schulstart unerlässlich. Gerade für Erstklässler ist der Schulranzen ein Statussymbol und das Design absolut wichtig. Eltern sollten beim Kauf dennoch auf Qualität achten.  [mehr...]


Hochbegabte Schüler haben es oft schwer in staatlichen Schulen

Hochbegabte Schüler und das staatliche Schulsystem

Odyssee durch sämtliche Einrichtungen

Einige Kinder sind ihrer Zeit voraus – sie lesen mit 4 und absolvieren das Abitur im Alter von 15 Jahren. Die Schulzeit ist jedoch bei kaum einem dieser Kinder unbeschwert, sondern oftmals eine Gratwanderung. Ein Beispiel dafür ist die Familie Heine aus Düsseldorf.  [mehr...]