Schulkinder

Frühstück macht fit für die Schule

Schule ist schön, aber auch ganz schön anstrengend. Ein nahrhaftes Frühstück sowie Verpflegung für die Pausen bilden eine Grundlage, mit der die Lust am Lernen viele Stunden aufrechterhalten werden kann.

Neben Brot oder Müsli zählen Milch oder Milchprodukte sowie Obst und Gemüse zu den wichtigsten Teilen eines gesunden und schmackhaften Frühstücks.

Auch wenn ihr Kind eher zu den Frühstücksmuffeln gehört, versuchen Sie es immer wieder: Wenigstens ein Glas Milch oder Kakao sollte vor dem Weg in die Schule drin sein!

Ansonsten bereiten Sie wenigstens eine leckere Zwischenmahlzeit vor, denn Lernen macht hungrig und sicher wird ein liebevoll vorbereitetes Obstfrühstück noch am Vormittag im Bauch landen. Neben der guten 'alten' Klappstulle halten sich portioniertes Obst- und Gemüse in gut schließbaren Frischhalteboxen lecker bis zur ersten oder zweiten Pause.

Vor allem sollte bei der mitgegebenen Verpflegung auf Getränke geachtet werden. Die Schulmilch ist unentbehrlich für Knochenaufbau, Zähne und Muskeln. Doch Milch ist kein Durstlöscher, dazu eignen sich vielmehr kalorienfreie oder -arme Flüssigkeiten. Zu den Besten unter ihnen zählen Mineralwasser, Früchtetees oder verdünnte Obstsäfte. Da in der Schule viel getobt wird ist das Trinken sehr wichtig, wenn dann noch Sport auf dem Stundenplan steht, ist ein Liter kalorienfreies Getränk am Tag Pflicht für Ihre Kinder!

Sprechen Sie mit Ihren Kindern

Bringen Ihre Kinder die Pausenbrote regelmäßig wieder mit nach Hause weil sie vielleicht lieber die Pausenzeit zum Spielen nutzen möchten, reden Sie mit Ihnen. Fragen Sie, was es am Liebsten Essen möchte und lassen Sie es dabei der Auswahl mitbestimmen. Oder sprechen Sie mit anderen Eltern oder den Lehrern, ein gemeinsames Frühstück der ganzen Klasse schafft die erforderliche Ruhe. In solchen Gesprächen können vielleicht auch die anderen Eltern animiert werden, ihren Kindern ein entsprechend gesundes Frühstück  mitzugeben.

Die ausreichende Versorgung ist noch wichtiger, wenn die Kinder nach der Schule im Hort bleiben. Die zubereiteten Pausenmahlzeiten können durch Frischhaltefolie gut getrennt in den Dosen untergebracht werden.

Wenn das Alles nicht weiter hilft, können Ihnen die örtlichen Mitarbeiter der Kinder- und Jugendgesundheitsdienste sicher weitere Ratschläge geben. Die jeweiligen Ansprechpartner dieser (meist von den Gesundheitsämtern getragenen) Einrichtungen haben die sogenannte Schulgesundheitspflege zur Hauptaufgabe!

Frank Götze

Buchtipp

Deutsch und Mathe mit dem ganzen Körper lernen

In Schulen wird zumeist im Sitzen gelernt, obwohl gerade jüngeren Kindern das Stillsitzen noch schwer fällt. Zwei Bücher aus dem Verlag an der Ruhr geben Lehrern Anleitungen, wie sie während des Unterrichts schnell und ohne großen Aufwand Spiele und Übungen einbauen können.  [mehr...]


Gerade für Erstklässler ist der Schulranzen ein Statussymbol.

Schulranzen

ABC-Schützen brauchen eine Schulmappe – aber nicht um jeden Preis

Eine Schulmappe für den ABC-Schützen ist zum Schulstart unerlässlich. Gerade für Erstklässler ist der Schulranzen ein Statussymbol und das Design absolut wichtig. Eltern sollten beim Kauf dennoch auf Qualität achten.  [mehr...]


Hochbegabte Schüler haben es oft schwer in staatlichen Schulen

Hochbegabte Schüler und das staatliche Schulsystem

Odyssee durch sämtliche Einrichtungen

Einige Kinder sind ihrer Zeit voraus – sie lesen mit 4 und absolvieren das Abitur im Alter von 15 Jahren. Die Schulzeit ist jedoch bei kaum einem dieser Kinder unbeschwert, sondern oftmals eine Gratwanderung. Ein Beispiel dafür ist die Familie Heine aus Düsseldorf.  [mehr...]