Schlafmangel

Schöne Augen – die besten Tipps


Eine neugegründete Familie erkennt man meist schnell an den müden Augen der Eltern. Gerade in den ersten Monaten kommen ungestörter Schlaf und Ruhe oft zu kurz – und das kann man sehen.

Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst und pflegen Sie Ihre Augen mit unseren Tipps. Das gleicht zwar nicht den fehlenden Schlaf aus, sorgt aber mindestens für mehr Wohlbefinden und ein besseres Aussehen.

Die Sonnenbrille ist keine Lösung!

Blicken frischgebackene Eltern in den Spiegel, führt das oft zu einer Schrecksekunde. Augenringe, Schwellungen und Tränensäcke zeigen deutlich, dass der Schlaf zu kurz kommt. Was gegen letztere hilft, lesen Sie hier, doch es gibt noch mehr Möglichkeiten, die sichtbaren Zeichen von zu wenig Schlaf zumindest abzumildern und auf die Sonnenbrille zur Verschleierung zu verzichten.

So werden Ihre Augen schön – ganz ohne Chemie

Mit Kosmetikprodukten für die Augen kommt man bei dauerhafter Übermüdung etwas weiter – und es ist ein gutes Gefühl, überhaupt etwas für sich selbst zu tun. Wer lieber auf die Natur setzt, kann folgende Methoden zu versuchen, um die Augen frischer wirken zu lassen:

1. Richtig essen

Es gibt verschiedene Lebensmittel, die die Augen unterstützen. Dazu gehören zum Beispiel frisches Obst, Eier, und jede Menge Gemüse – natürlich nur solches, das nicht bläht. Viel Wasser über den Tag getrunken, bringt Feuchtigkeit in die Haut, gerade rund um die Augen ist dies wichtig.

2. Yoga für die Augen

Einfache Übungen aus dem Yoga entspannen die Augen, die Partie rundherum und verbessern außerdem die Sehkraft. Passende Übungen sind hier zu finden.

3. Hilfe aus der Natur

Einige wirksame Mittel gegen Augenringe und müde Augen, sind in der Küche zu finden. Zur Entspannung der Augen helfen zwei aufgelegte kalte Teebeutel mit schwarzem Tee, kühle Gurkenscheiben auf den Augen oder eine Mischung aus Eiweiß und Magerquark, die auf die Augenlieder und die Ringe unter den Augen aufgetragen wird.

Allerdings hilft nichts so gut wie ausreichend Schlaf. Wenn Ihr Baby oder Kleinkind nachts unruhig schläft und häufig wach ist, können Sie die Tipps aus unserem Artikel zum unruhigen Schlaf versuchen. Denn: Wenn Ihr Baby gut schläft, bekommen auch Sie die so dringend nötige Ruhezeit.