Umweltgifte

Staubige Lektionen in der Schule


Eins ist klar: Verschmutzte Luft birgt Gesundheitsrisiken. Meist hört man von Feinstaub als Auslöser für viele Krankheiten. Das lenkt aber vom eigentlichen – größeren – Problem ab: der in den eigenen vier Wänden eingeatmeten Luft.

Die ist nämlich deutlich stärker mit Umweltgiften belastet als die Außenluft. Autoabgase sind also ausnahmsweise einmal nicht im engeren Kreis der üblichen Verdächtigen zu nennen. In Schulräumen, die regelmäßig genutzt werden, kann die Staubkonzentration drinnen höher sein als in der Außenluft. Und mit PCBs sind höchstwahrscheinlich noch mehrere tausend Schulen in den alten Bundesländern belastet, die aus Fertigbauteilen bestehen.

So schafft man Abhilfe: regelmäßiges Lüften der Räume. Regelmäßiges feuchtes Wischen der Böden. Niemals in Innenräumen oder Autos rauchen, wenn Kinder oder Schwangere sich darin aufhalten. Keine Insekten- und Raumsprays in geschlossenen Räumen verwenden.

Essen mit der App

Darum bestellen immer mehr junge Eltern ihr Essen im Netz

Der Arbeitstag war lang, der Nachwuchs ist nach der Schule auch völlig ausgepumpt und dann soll auch noch frisch gekocht werden. Warum Eltern bei der Nahrungsbeschaffung immer häufiger zum Telefon greifen und Essen bestellen.  [mehr...]


Fußgesundheit

Was den Füßen gut tut - Tipps für gesunde Füße im Alltag

Füße leisten ein Leben lang Schwerstarbeit. Aufmerksam wird man meistens erst, wenn sie anfangen zu schmerzen. Das muss nicht sein, wenn man ihnen regelmäßig etwas Pflege und Entspannung zukommen lässt.  [mehr...]


Yoga

Yoga für die ganze Familie

In vielen Yogastudios werden Kinderyogakurse und Familienyogakurse angeboten. Auch Zuhause kann man wunderbar mit der ganzen Familie Yoga üben. Es ist eine wunderschöne Möglichkeit ist, Zeit mit der ganzen Familie zu verbringen und gemeinsam im lauten Alltag zur Ruhe zu kommen und zu entspannen.  [mehr...]