Umweltgifte

Stinken oft zum Himmel: Billigmöbel


Geruch kann ein Hinweis auf Schadstoffe in Möbeln sein. Einrichtungsgegenstände können aber auch ohne zu stinken heimlich schädigen.

Allerdings gibt es in der Praxis beinahe keine Möbel, die völlig frei von Schadstoffen sind. Sogar unbehandeltes Kiefernholz hat natürliche Terpene, auf die empfindliche Menschen allergisch reagieren können.

Abhilfe: Wer einen guten Riecher für schadstofffreie Möbel im Kinderzimmer haben will, kann sich beispielsweise an Gütesiegeln wie dem „Blauen Engel“ oder dem „Goldenen M“ der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel oder am Siegel „LGA-schadstoffgeprüft“ orientieren. Möglichst keine nachgeworfenen Billigmöbel kaufen, denn die kommen oft aus Osteuropa und enthalten eine Menge Schadstoffe.

Bildquelle: duxschulz | Pixelio

Nahrungsergänzung

Ausreichend Vitamin D über den Winter einnehmen

Oft reicht die Zufuhr über die Nahrung nicht aus, um die täglich empfohlenen Richtwerte an Vitamin D zu erreichen. Über die Wintermonate hinweg kommt es durch kurze Tage und lange Nächte schnell zu einem Mangel kommt.   [mehr...]


Erkältungskrankheiten

Erkältungen bei Babys vorbeugen: Darauf sollten Eltern achten

Wenn die Temperaturen sinken, treten Erkältungen häufiger auf. Auch Babys können davon schon betroffen sein.Lesen Sie hier, wie Sie Ihr Baby gut durch die Erkältungszeit zu bringen und bestmöglich vor Infektionen zu schützen.  [mehr...]


Lebensmittelauswahl

Gesunde Ernährung im Kindesalter

Vielen Eltern ist es ein Anliegen, ihre Sprösslinge gesund und vollwertig zu ernähren, schließlich beeinflusst die Ernährung in beträchtlicher Weise den allgemeinen Gesundheitszustand. Dabei gibt es unterschiedliche Empfehlungen zur optimalen Lebensmittelauswahl für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter.  [mehr...]