Reisegepäckversicherungen

Im Dickicht der Fahrlässigkeitsklauseln

Die Reisegepäckversicherung soll das Gepäck gegen Verlust, Beschädigungen und Zerstörung absichern. Dabei sind aber einige Dinge zu beachten, so dass man sich vorher überlegen sollte, ob es sich überhaupt lohnt, eine solche Versicherung abzuschließen.

Wer wird versichert?

Wenn Sie eine Versicherung abgeschlossen haben, sind automatisch Ihre mitreisenden Familienangehörigen und Hausangestellten, wenn sie mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft leben, mitversichert.


Wann greift der Versicherungsschutz?

Die Versicherungen greifen generell bei Diebstahl, Raub und vorsätzlichen bzw. fahrlässigen Beschädigungen Dritter. Sie versichern gegen Verlust, solange der betreffende Gegenstand nicht liegen-,stehen- oder hängengelassen wurde.

Bei Unfällen oder Naturgewalten zahlen Sie generell auch, verweigern aber die Zahlung aufgrund höherer Gewalt (z.B. Bürgerkrieg, Erdbeben...) Wenn Ihre Gegenstände beschlagnahmt wurden, die Beschädigung auf Verschleiß zurückgeht, oder der Schaden während des Campings erfolgt, wird ebenfalls nichts gezahlt.


Was wird versichert?

Versichert werden Dinge des persönlichen Reisebedarfs, solange es keine beruflich/gewerblich genutzten (z.B. Notebooks) sind.

Wenn Sie auf der Reise Gegenstände erwerben, sind Sie unter Umständen auch versichert. Dies gilt aber nicht für Kunstgegenstände, Antiquitäten oder Dinge mit überwiegendem Liebhaberwert. Der maximale Erstattungswert liegt in der Regel bei nicht mehr als 10 Prozent des Versicherungsschadens und höchstens 300 Euro.

Gegenstände, die sich schon in Ihrer Unterkunft befanden, werden meistens nur dann erstattet, wenn sie entfernt wurden, aber nicht, wenn sie beschädigt oder zerstört wurden.

Ausweispapiere werden normalerweise ersetzt, während man bei Sportgeräten nur dann Geld bekommt, wenn der Schaden während nicht bestimmungsgemäßen Gebrauchs erfolgt. (z.B. ein Surfbrett, wenn man nicht surft, oder ein Fahrrad, wenn man nicht damit gefahren ist...)

Generell sollte man mit seinen Sachen sehr sorgsam umgehen, da die Versicherungen oftmals beim geringsten Verdacht der Fahrlässigkeit die Zahlung verweigern und überhaupt oft die Zahlungen aus mehr oder weniger fadenscheinigen Gründen verweigern und damit im Regelvertrag enthaltene Absicherungen wertlos machen. Kulanz ist deren Sache nicht!

Damit gilt in den meisten Fällen, was schon von Stiftung Warentest bemängelt wurde: „Reisegepäckversicherungen sind oft eher nutzlos!“

Andreas David

Laterne aus Transparentpapier

Laternen basteln

Laterne aus Transparentpapier

Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie schnell und ohne großen Materialeinsatz eine Laterne für den nächsten Laternenumzug basteln können. Sie benötigen im Prinzip nur ein paar Bögen Transparentpapier und etwas Pappe.  [mehr...]


Urlaubsplanung

Tipps für den gelungenen Familienurlaub in Dänemark

Nach wie vor wird Dänemark in der Urlaubsplanung viel zu vieler junger Familien viel zu wenig bedacht – zu Unrecht! Denn das Land im Norden besticht nicht nur mit dem direkten Zugang zu Nord- und Ostsee, sondern hat darüber hinaus auch 7.300 Küstenkilometer zu bieten.  [mehr...]


Sommerferien

Die Ferien stehen vor der Tür – doch wohin in den Urlaub fahren?

Die Monate vergehen wie im Flug – Weihnachten, Geburtstage, Ostern – und schon stehen wieder die Sommerferien vor der Tür. Lesen Sie hier, wie Sie noch einen wundervollen und bezahlbaren Urlaub für Ihre Familie finden.  [mehr...]


Urlaub mit Kindern

Darum ist Mallorca das ideale Urlaubsziel für Familien

Mallorca hat wesentlich mehr zu bieten als Ballermann und Sangria aus Eimern und Party. Insbesondere für Familien ist die Insel mit seinen flachen Stränden und kinderfreundlichen Einwohnern ein hervorragendes Reiseziel.  [mehr...]