Länderspezifische Reisegefahren

Das Reiseland Thailand

Thailand ist das wohl beliebteste Reiseziel in Südostasien. Es ist eine Monarchie und buddhistisch geprägt. Aus beiden Umständen resultieren gewisse Regeln, die man unbedingt beachten muss.

Beleidigungen gegen den König sind strafbar und können mit Gefängnisstrafen bis zu 20 Jahren bestraft werden. Verhalten sie sich da äußerst respektvoll! Genauso verhält es sich mit Buddha. Besuchen Sie Kloster und heilige Stätten nur in angemessener Kleidung und ziehen Sie beim Betreten Ihre Schuhe aus.

Füße gelten den Thais als unrein! Zeigen Sie also niemals mit nackten Füßen auf andere, sitzen Sie nicht mit ausgestreckten Füßen am Boden oder legen Sie niemals Buddha Statuen auf den Boden.

Berühren Sie nicht den Kopf von Thais, da er nach buddhistischer Ansicht Sitz der Seele ist. Wenn es doch mal vorkommt, entschuldigen Sie sich. Frauen sollten grundsätzlich einen BH tragen und Autofahren ist nur mit Oberbekleidung erlaubt. Nacktbaden ist generell tabu.

Mit Kaugummis zu spucken wird mit bis zu 600 Euro bestraft.

Frauen sollten es vermeiden, Mönche anzufassen, da diesen der Kontakt zum anderen Geschlecht verboten ist und dieses Gebot auch für einfache Berührungen gilt. Passiert dies zufällig doch mal, zieht es jedes Mal komplizierte Reinigungsriten nach sich.

Vermeiden Sie es, Thais in der Öffentlichkeit bloßzustellen, dies kann unter Umständen unangenehme Folgen haben.

Die Thais wissen um die Schwierigkeiten, die westliche Menschen mit den kulturellen Besonderheiten ihres Landes haben, so reicht meistens ein Lächeln und eine Entschuldigung, wenn man in ein Fettnäpfchen getreten ist.

Gewaltkriminalität ist in Thailand selten, doch vor Diebstählen sollten Sie sich in Acht nehmen. Außerdem sind in letzter Zeit Fälle bekannt geworden, wo unschuldigen Touristen von Banden und korrupten Polizisten Delikte angelastet wurden, um ihnen Bestechungsgelder zu entlocken.

Das Auswärtige Amt hat hierzu eine Nummer der Botschaft veröffentlicht (02 2879000 während der Dienstzeiten und 01 8456224 Bereitschaftsdienst), die man in einem solchen Fall anrufen sollte, um unnötige Kosten oder Gefängnisaufenthalte zu vermeiden.


Schlangen

In Thailand gibt es ungefähr 100 Schlangenarten, lediglich 16 sind giftig und davon wiederum nur sechs für den Menschen wirklich gefährlich. Allerdings kann man durchaus mal auf eine Giftschlange treffen, weil sie teilweise bis in die Behausungen der Menschen vordringen.

Neben den Giftschlangen gibt es aber auch Riesenschlangen, die alleine aufgrund ihrer Größe Menschen gefährlich werden können und in Thailand leben zwei, die zu den größten ihrer Art gehören.

Sowohl Netz- als auch der Tigerpython können beide, wenn auch selten, Längen von über zehn Metern erreichen. Ab einer Länge von vier Metern können Sie aber einem Menschen gefährlich werden. Halten Sie also Abstand zu großen Schlangen, zumal Ihr Biss wegen ihrer langen Zähne schmerzhaft sein kann. Beide Schlangen sind in Thailand weit verbreitet und dringen manchmal bis in die Städte vor.


Giftschlangen

Im Folgenden sind die drei giftigsten Arten aufgeführt, die man in Thailand finden kann. Es gibt derer noch mehr, wie diverse Grubenottern (Mokkasin Grubenotter, Bambusottern), Giftnattern (Blaue Bauchdrüsenotter, Korallenotter) und auch Hydrophiidae (Seeschlangen), denen aber weniger Menschen zum Opfer fallen, aufgrund ihrer fehlenden Aggressivität, ihres schwächeren Giftes oder ihrer geringeren Verbreitung. Nichtsdestotrotz sollten Sie bei allen Schlangen Vorsicht walten lassen und Abstand halten.


Kobras

Zu den giftigsten Schlangen in Thailand zählen die Kobras. Man findet in Thailand mehrere Gattungen dieser Schlangen, deren besonderes Merkmal das Halsschild ist, dass sie bei Bedrohung aufspreizen. Die Eindrucksvollste von ihnen dürfte die Königskobra sein. Sie ist mit fünf Meter Länge die längste Giftschlange der Welt und ist alleine aufgrund ihrer sehr großen Giftmenge sehr gefährlich.

Daneben kommen in Thailand aber auch andere Kobraarten vor. So zum Beispiel auch Speikobras, die ihr Gift bis zu drei Meter weit spritzen können. Halten Sie also von Kobras einen besonders großen Abstand, da Treffer im Auge zu Verätzungen der Hornhaut und Blindheit führen können.


Kraits

Eine der berüchtigsten Schlangen Südostasiens ist die Krait. Mehrere Spezies dieser Gattungen kommen über ganz Thailand verteilt vor und alle sind hochgiftig. Manche erkennt man an ihrer Bänderung, während der Rotkopfkrait zwar ungebändert ist, aber durch seinen roten Kopf relativ charakteristisch ist. Allen Kraits gemeinsam ist ihre Nachtaktivität und extreme Lichtscheu. Auch, wenn es nicht ungefährlich ist, sie tagsüber anzutreffen, sind sie doch eher beiß- und bewegungsfaul, während sie aber nachts zu überaus aggressiven und schnellen Jägern werden, die bei Bedrohung wild um sich beißen.


Thailändische Kettenviper

Diese zu den Grubenottern zählende Viper ist ebenfalls sehr gefährlich und viele Todesopfer in Südostasien gehen auf ihr Konto. Bisse dieser Schlange führen wie bei vielen Vipern zu Gewebezerstörungen und schmerzhaften Nekrosen und sie besitzen lange Giftzähne, die sich erst beim Öffnen des Mauls aufstellen. Dadurch wird das Gift tiefer ins Gewebe injiziert als bei Nattern mit festen Giftzähnen. Sie erkennt man an drei Fleckenbändern, die sich vom Kopf bis zum Schwanz durchziehen und dem scharf vom Körper abgesetzten herzförmigen Kopf mit kleinen Augen und senkrechten Pupillen.

Urlaubsplanung

Tipps für den gelungenen Familienurlaub in Dänemark

Nach wie vor wird Dänemark in der Urlaubsplanung viel zu vieler junger Familien viel zu wenig bedacht – zu Unrecht! Denn das Land im Norden besticht nicht nur mit dem direkten Zugang zu Nord- und Ostsee, sondern hat darüber hinaus auch 7.300 Küstenkilometer zu bieten.  [mehr...]


Sommerferien

Die Ferien stehen vor der Tür – doch wohin in den Urlaub fahren?

Die Monate vergehen wie im Flug – Weihnachten, Geburtstage, Ostern – und schon stehen wieder die Sommerferien vor der Tür. Lesen Sie hier, wie Sie noch einen wundervollen und bezahlbaren Urlaub für Ihre Familie finden.  [mehr...]


Urlaub mit Kindern

Darum ist Mallorca das ideale Urlaubsziel für Familien

Mallorca hat wesentlich mehr zu bieten als Ballermann und Sangria aus Eimern und Party. Insbesondere für Familien ist die Insel mit seinen flachen Stränden und kinderfreundlichen Einwohnern ein hervorragendes Reiseziel.  [mehr...]