Schadensersatz bei Flugverspätung

Was bei Flugverspätung im Familienurlaub zu tun ist

Endlich ist er da, der langersehnte Tag, an dem es in den wohlverdienten Urlaub mit der ganzen Familie geht. Aber dann das: Am Flughafen angekommen erfahren Sie, dass Ihr Flug verspätet ist.

Gerade mit ungeduldigen Kindern heißt es in so einer Situation erst einmal Ruhe bewahren. Denn zumindest finanziell ist das ganze gar nicht so schlimm. Dank der EU-Verordnung EG 261 haben Sie nämlich umfassende Rechte bei Flugverspätungen. Welche Bedingungen dafür erfüllt sein müssen, wie Sie Ihre Rechte geltend machen und wie Sie Ihre Kinder auch bei langer Wartezeit bei Laune halten, erfahren Sie im Folgenden.

Welche Bedingungen müssen für eine Entschädigung erfüllt sein?

Damit Sie ein Recht auf Schadensersatz bei Flugverspätung haben, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Das Reiseziel wurde mindestens 3 Stunden später als geplant erreicht. Entscheidend ist dabei die Ankunftszeit. Damit ist nicht der Zeitpunkt gemeint, an dem das Flugzeug wieder den Boden berührt, sondern an dem es am Gate parkt und die Türen sich öffnen.
  • Zudem muss der Flug innerhalb der EU starten (gilt bei jeder Fluggesellschaft) und/oder innerhalb der EU landen (gilt nur bei Fluggesellschaften mit Sitz in der EU).
  • Die Fluggesellschaft muss für die Flugverspätung verantwortlich sein, beispielsweise wegen erkrankten Personals oder einer technischen Störung. Ausgeschlossen sind davon aber „außergewöhnliche Umstände“, wie Blitzeinschläge, sehr widrige Wetterverhältnisse, medizinische Notfälle, Streiks der Flughafenmitarbeiter bzw. Fluglotsen, Sabotageakte, politische Unruhen oder Terroranschläge.
  • Ihr Flug liegt nicht bereits mehr als drei Jahre zurück.
  • Sie haben rechtzeitig, d.h. nicht später als 45 Minuten vor Abflug, für Ihren Flug eingecheckt.

Wieviel bekommen Sie als Entschädigung und wie setzen Sie diese durch?

Wie hoch die Entschädigung ausfällt, hängt von der Länge des Fluges und der Lage Ihres Flugziels ab. Die Entschädigungshöhe liegt immer zwischen 250 und 600 Euro: Bei einem Flug innerhalb der EU bis 1500 Kilometer Länge gibt es ab 3 Stunden Verspätung 250 Euro. Für Flüge innerhalb der EU über 1500 Kilometer Länge bekommen Sie 400 Euro. Ebenfalls 400 Euro gibt es für bei Flügen mit Start- oder Endziel außerhalb der EU über 3500 Kilometer Länge gibt es bei einer Verspätung zwischen 3 und 4 Stunden 300 Euro. Ab 4 Stunden Verspätung haben Sie Recht auf 600 Euro Entschädigung. Unabhängig davon haben Sie, wenn Sie am Flughafen festsitzen, das Recht auf Mahlzeiten, Getränke und zwei Telefonate bzw. E-Mails. 

So verkürzen Sie die Wartezeit für Ihre Kinder

Reisen bedeutet immer auch Warten, aber natürlich besteht ein großer Unterschied zwischen einer und fünf Stunden Wartezeit am Flughafen. Stellen Sie daher auch bei kürzeren Reisen immer sicher, dass ihr Handgepäck mit genügend Unterhaltungsmaterial ausgestattet ist. Vor allem drei altbewährte Möglichkeiten lassen die Zeit schnell verfliegen und halten die Kleinen bei Laune:

  • Spiele: Gerade um die ganze Familie auf einmal zu beschäftigen sind Gesellschaftsspiele perfekt. Da jedoch häufig sowohl im Handgepäck als auch unterwegs nicht viel Platz für große Spielbretter sind, eignen sich Kartenspiele oder Schreibspiele, wie Stadt Land Fluss perfekt. Auch Spiele, die ganz ohne Materialien auskommen, wie „Ich sehe was, was du nicht siehst“, sind sehr praktisch. 
  • Bücher: Egal ob zum Selbstlesen oder Vorlesen – Bücher dürfen in keinem Handgepäck fehlen und sind nicht nur für Kinder beste Unterhaltung.
  • Hörspiele und Hörbücher: Besonders praktisch bei Reisen sind natürlich hörbare Geschichten, die Sie sich ganz einfach vorher auf ein Mobiltelefon oder einen Musikplayer laden können.

Wer nun erstmal trotzdem genug vom Fliegen hat, erfährt hier, welches Transportmittel für den Familienurlaub welche Vorteile hat. Verpassen Sie auch nicht unsere große Inspiration an Reisezielen für Familien.