Kostüme kaufen oder selbst gestalten

Die schönsten Faschingskostüme für Kinder

Karneval ist in jedem Jahr eine Herausforderung für Eltern. Dabei gibt es mittlerweile eine große Auswahl an Kostümen, die man kaufen kann. Dennoch gibt es viele Eltern, die Kostüme lieber selbst entwerfen. Piraten, Prinzessinnen, Matrose oder Hexe – Ideen gibt es viele.

Viele Jungs möchten sich gerne als Cowboy oder Indianer verkleiden. Auch das Piratenkostüm ist sehr beliebt. Hat der kleine Sohnemann erst einmal den Wunsch geäußert, machen sich die Eltern auf die Suche nach dem passenden Kostüm. Oftmals ist nicht das richtige dabei und so entscheiden sich Eltern, die Verkleidung selbst zu entwerfen. 

Das Kind in den Entwurf des Kostüms mit einbeziehen

Es ist gut, den Sprössling von Anfang an mit einzubeziehen, damit es am Tag der Anprobe nicht zu bösen Überraschungen kommt, weil das Kostüm dem Kind nicht zusagt. Die Farben sind ein großes Thema, wenn es um die richtige Wahl geht. Ein Indianer beispielsweise ist zumeist orange gekleidet und mit Federn im Haar bestückt. Diese bekommt man in diversen Bastelläden in zahlreichen Farben. Die Bemalung im Gesicht lässt sich unkompliziert mit Theaterfarbe malen. Ein Cowboy wiederum trägt in der Regel einen Hut, aber dies sollte man dem Kind überlassen, ob es die klassische Verkleidung mag. Ein Hemd lässt sich sehr gut mit dem Zubehör kombinieren und auch hier ist die Farbauswahl groß. Den Schnurrbart können Eltern ebenfalls mit Theaterfarbe nachziehen. Am wichtigsten ist beim Fasching der Spaßfaktor und nicht die Perfektion darüber, das beste Kostüm zu tragen.

Viele Mädchen gehen am liebsten als Prinzessin zum Fasching. Zugegeben, die Auswahl an Kostümen ist sehr groß, doch auch hier lässt sich gekauftes mit selbst gemachtem sehr gut kombinieren. Kleine Kronen gibt es inzwischen in vielen Geschäften zu kaufen. Auch hier ist die Farbe rosa keine Pflicht. Genauso gut lassen sich auch grüne oder blaue Kleider entwerfen. Ein Sweatshirt dient dabei als Oberteil, das individuelle Aufdrücke zulässt. Der Unterrock lässt sich entweder annähen oder auch einzeln überstreifen. Das große Highlight ist für viele kleine Mädchen die Gesichtsbemalung. Einen Tag lang geschminkt sein wie ein Erwachsener! Das ist für viele kleine Prinzessinnen, Feen oder Hexen das Größte. 

Das Kostüm kita-oder schultauglich entwerfen

Da die Kleinen in der Kita oder in der Schule gern herumtollen, ist es gut, dass Kostüm so dehnbar wie möglich zu gestalten. Es sollte dem Kind genügend Platzfreiheit bieten und gleichzeitig nicht rutschen. Die Kinder sind stolz auf ihre Kostüme und wollen es möglichst den ganzen Tag anbehalten. Ein Stretch-Band kann dem Bequemlichkeitsfaktor Abhilfe verschaffen. Auch die Kopfbedeckung sollte gut überlegt sein. Eine Krone darf nicht zu eng sein und auch der Hut nicht zu groß. So können die Faschingskinder den ganz besonderen Tag voll und ganz genießen.

Xenia Atanasovski

Tipps zum Basteln von Karnevals- und Faschingskostümen

Verkleidung selbst gemacht

Sie haben noch kein Kostüm für Ihr Kind? In diesem Fall raten wir zu Eigeninitiative: Werden Sie aktiv und fertigen Sie gemeinsam mit Ihrem Nachwuchs Verkleidungen an. Einige Kostümvorschläge haben wir hier für Sie zusammengestellt.  [mehr...]


Leckereien zur Karnevalszeit

Berliner Pfannkuchen mit Senf gefällig?

Egal, ob man sie Berliner, Krapfen oder Pfannkuchen nennt – es ist Tradition, die süßen Fettgebäckteile überregional zu Karneval zu servieren. Nicht immer sind sie dann mit Konfitüre gefüllt, sondern manchmal auch mit Senf.  [mehr...]


Karnevalpartys für Kinder

Piraten der Wohnzimmerkaribik

Kinder versetzen sich jeden Tag in exotische Welten und lassen ihrer Phantasie freien Lauf. Karneval ist da eine willkommene Gelegenheit, mit einer Party die heimische Wohnlandschaft auf ihre Spieltauglichkeit zu überprüfen.  [mehr...]