Partnerschaft

Tipp 2: Den Partner akzeptieren

Der Partner ist keine Baustelle, in der Sie Ihre eigenen Wünsche und Vorstellungen mit einfließen lassen können. 

Ihr Partner ist eine bereits ausgeformte Persönlichkeit. Ein Miteinader klappt nur, wenn man sich so wahrnehmen (und lieben!) kann, wie man ist. Ganz im Sinne von Ron Kritzfeld: „Liebe: die Kraft, nicht nur die eigene, sondern auch die Unvollkommenheit eines anderen lebenslang zu ertragen.“


Der weit verbreiteten Feststellung, nach der sich die Gegensätze angeblich anziehen sollen, ist mit einer gesunden Portion Skepsis zu begegnen. Gut möglich, dass gerade sehr unterschiedliche Partner sich zu einander hingezogen fühlen, doch für ein glückliches, dauerhaftes und stabiles Zusammenleben sind gemeinsame Wertvorstellungen, Vorlieben und Interessen unabdingbar.