Partnerschaft

Neuer Drive für die Beziehung

Typisch: Man liebt seinen Partner. Und der Partner liebt einen. Nur ist man so lange zusammen, dass die Partnerschaft langsam aber sicher wegdöst und dann endgültig einschläft. Da hilft nur eine Methode: Neuen Schwung in die Beziehung bringen und gemeinsam durchstarten! 

Schweigen ist Rost, Reden ist Gold

 

Wer sich in einer langfristigen Beziehung anschweigt, hat keine Chancen, gegen etwaigen Rost an ihr anzukämpfen. Denn der Alltag ist nicht immer spannend, und in den meisten Jobs hat man doch eine gewisse Routine. Man kann seinem Partner schließlich nicht jeden Tag erzählen, wie man die gleichen Vorgänge in den Rechner eingeloggt hat. Ansonsten kann es schnell passieren, dass man den Anderen langweilt – bloß nicht! Stattdessen sollten sich die Partner ihre Emotionen, Erlebnisse und Gedanken offen mitteilen. War der Tag im Büro schlecht? Dann heraus damit. Alles ist besser, als schweigend sauer zu sein und den Partner im Ungewissen zu lassen, warum dies gerade der Fall ist. 

Übrigens ist die Themenfindung ein immens wichtiger Punkt in Beziehungen. Forscher haben herausgefunden, dass in guten Partnerschaften Small-Talk zum Beispiel über den Abwasch oder Staubsaugen zwar durchaus vorkommt, aber erheblich seltener ist als in schlechteren Beziehungen. Also, auch Beziehungen sollten sich mal an politische und/oder gesellschaftliche Themen wagen. Entsteht daraus eine Diskussion, die kontrovers, aber fair und auf Augenhöhe verläuft, kann dies übrigens für ganz neues Feuer sorgen. Zwischen den Laken könnte die Hitze sich dann durchaus positiv auswirken. 

 

Zeit füreinander einplanen

 

Wer berufstätig ist, Nachwuchs hat und gerade die neue Woche planen will, merkt oft: Da ist schon am Sonntag vor Wochenendbeginn keine Luft mehr für neue Termine. Sind aber alle Zeiten schon zugekleistert, die man so zur Verfügung hat, fällt der Partner unter den Tisch – mal wieder. Plant man aber schon Wochen im Voraus gemeinsam, sind echte gemeinsame Oasen möglich. Mit Oasen ist Quality Time zu zweit gemeint.

 

Zeit zu zweit

 

Für die Zeit, in der man das eigene Kind mal den Großeltern oder anderen Verwandten anvertraut, kann man sich verschiedenste Dinge vornehmen. Es spricht zum Beispiel überhaupt nichts dagegen, einen Abend gemeinsam zu couchen und Filmfavoriten bei einer bestellten, fettigen Pizza und einem Glas Wein zu genießen. Blöd nur: So wirklich rein auf die Beziehung konzentriert sich dabei kein Mensch, und beim Genuss einer Blu-Ray unterhält sich ja kein Mensch – es sei denn, der Film ist grottig schlecht.

 

Also empfiehlt es sich, mal den Abstand zum Alltag zu suchen, weitab der eigenen Wohnung. Events für Paare gibt es zahllose. Eine Partei des Paares müsste natürlich den ersten Schritt machen und der anderen so ein Event schenken. Und zwar am besten dann, wenn man merkt, dass es nicht mehr so rund läuft wie früher oder sich einfach nicht mehr so toll anfühlt.

 

Paar-Erlebnisse – Initialzündung für den Neustart

 

Die Anzahl von Dingen, die Paare unternehmen können, ist schier unendlich. Selbst ein Bowlingabend kann schon genügen. Aber einen Bowlingabend zu schenken, macht wohl wenig Eindruck. Besser wäre der Besuch eines Restaurants, denn schon seit einiger Zeit gibt es wirklich interessante Events zum Schmausen. So etwa das sogenannte Dinner in the Dark, bei dem die Pärchen in einem abgedunkelten Restaurant sitzen und sich ganz auf ihre anderen Sinne verlassen müssen – Geschmack und Geruch sind dann die besten Helfer. Gemeinsames Rätselraten mit dem Partner, was da wohl auf dem Teller liegt, schafft schöne Erlebnisse. Kulinarisch eher anspruchslose Zeitgenossen könnten einen Wellness-Tag zu zweit in Erwägung ziehen. So eine Tiefenentspannung durch eine Massage und einen Poolaufenthalt kann wahre Wunder wirken. Ohne Verspannungen sollen Gespräche gleich viel konstruktiver sein. Egal ob Kurzurlaub auf einem Schiff, gemeinsames Sport treiben oder andere Events, die Paare wieder näher zueinander bringen: Auf jeden Fall ist eine gemeinsame Unternehmung die richtige Investition für bessere Stimmung. 

 

Sex neu entdecken

 

Auch im Bett läuft es durch die Stagnation in einer Beziehung nicht mehr rund. Doch es gibt Möglichkeiten, Abhilfe zu schaffen. Endlich mal die Stellung variieren oder Spielzeuge ausprobieren, kann das Sexualleben in einer Partnerschaft reaktivieren.

 

Hobbies akzeptieren und mitmachen

 

Ja, jeder Partner hat so seine Hobbies, die der andere nicht leiden kann – egal ob Er Fußball liebt, Sie zum Zumba will, er gern am Motorrad herumschraubt oder sie eine Favoriten-Serie hat, die er verabscheut: Eine gute Beziehung zu haben, heißt auch, die Vorlieben voneinander zu tolerieren, besser aber noch zu akzeptieren. Denn eventuell kann Sie so feststellen, dass Fußball doch gar nicht so ätzend ist. Besonders die Herren der Schöpfung sollten einfach einmal probieren, ihre Damen zum gemeinsamen Besuch eines Spiels des Lieblings-Klubs zu bewegen. Und warum sollte Mann nicht ein paar Folgen Sex and the City mit seiner Frau schauen? 

 

Es geht dabei gar nicht darum, dass man vorher verhasste Hobbies plötzlich abgöttisch liebt – denn das ist so gut wie nie der Fall, und es vorzutäuschen, wäre immens unauthentisch. Schauspielerei ist eben zudem Gift für die Beziehung. So etwas mitzumachen, zeigt eher, dass man seinen Partner mit seinen Vorlieben einfach akzeptiert, statt sie abzulehnen.

 

Fazit

Mit diesen Hinweisen dürfte es Paaren deutlich leichter fallen, aufeinander zuzugehen und das, was man so aneinander liebt, wieder neu zu entdecken. Kreativität, Offenheit und Engagement sind hier gefragt. Wer diese Eigenschaften hat und an den Tag legt, dem wird es auch gelingen, schlummernde Gefühle ganz neu zu entfachen!