Weitere steuerliche Entlastungen

Entlastungsbetrag und Betreuungskosten

Alleinerziehenden stehen unter bestimmten Voraussetzungen steuerliche Vorteile in Form eines Entlastungsbetrages zu. Außerdem besteht die Möglichkeit erwerbsbedingte Betreuungskosten von der Steuer abzusetzen.

Entlastungsbetrag

Ein steuerlicher Entlastungsbetrag in Höhe von 1.308 Euro im Jahr steht Alleinerziehenden zu, die:

  • alleinstehend sind
  • mit mindestens einem Kind, für das sie Kindergeld bekommen,
  • in einem Haushalt leben.

Sie werden bei Erfüllung der Voraussetzungen der Steuerklasse II zugeordnet. Der Entlastungsbetrag wird also bei der Lohnsteuer berücksichtigt.


Erwerbsbedingte Betreuungskosten

Alleinerziehende können Betreuungskosten steuerlich geltend machen, wenn sie

  • erwerbstätig sind und
  • den halben Freibetrag für Betreuungs-, Erziehungs- und Ausbildungsbedarf erhalten.

Dabei können zwei Drittel der Betreuungskosten bis maximal 4.000 Euro pro Jahr und Kind für Kinder bis zum 14. Lebensjahr von der Steuer abgesetzt werden.

Krystel Klinkert

Finanzierung

Kindergeld

Eine wichtige Unterstützung für Familien ist bekanntlich das Kindergeld. Es steht den Eltern unabhängig von ihrem Einkommen zu. Voraussetzung ist, dass die Kinder zum elterlichen Haushalt gehören.   [mehr...]


An die Zukunft denken

Altersvorsorge mit Kindern und für Kinder

Kinder sind unsere Zukunft. Als Teil der arbeitenden Gesellschaft von Morgen, werden sie dann mit ihrem Verdienst zu unserer Rente beitragen. Auch für den Nachwuchs können schon früh Maßnahmen zur Altersabsicherung getroffen werden.  [mehr...]


Das Betreuungsgeld ist verfassungswidrig – zumindest in seiner bisherigen Form.

Familienförderung

Was kommt nach dem Betreuungsgeld?

Das Betreuungsgeld ist verfassungswidrig – zumindest in seiner bisherigen Form. Der Streit um „Wahlfreiheit“ und „Herdprämie“ beginnt damit von vorn. Zu einer Lösung für die Probleme der Familienpolitik führt das alles nicht.  [mehr...]