Spartipps für Familien

Sparsam leben und trotzdem auf nichts verzichten!

Spätestens, wenn das erste Kind da ist und man als Familie vor den üblichen finanziellen Herausforderungen steht, machen sich viele Eltern Gedanken um einen sparsameren Lebensstil. Das soll jedoch nicht heißen, dass man auf alles verzichten muss – es heißt einfach nur, kluge Entscheidungen zu treffen. Wir haben die wichtigsten Tipps gesammelt.

Das erste Kind stellt ein Paar nicht nur durch ihre neuen Rollen vor eine große Herausforderung, auch der Haushalt muss neu sortiert werden. In den meisten Fällen fällt ein Einkommen weg, was durch das Elterngeld nur bedingt aufgefangen wird. Gleichzeitig müssen jede Menge Anschaffungen getätigt werden, eventuell steht sogar ein Umzug an. Der zweisitzige Sportwagen wird gegen eine Familienkutsche getauscht, in der auch ein Kinderwagen verstaut werden kann. Zudem ändern sich die meisten Gewohnheiten, zum Beispiel beim Einkaufen. Es gilt, sich gute, neue Gewohnheiten zuzulegen. Mit unseren Tipps kein Problem!


Sparen bei der Miete

Die schicke offene Zweizimmer-Maisonette-Wohnung ist ein Pärchentraum, aber für eine Familie mit Kleinkind nur bedingt geeignet. Gerade dann, wenn ohnehin weitere Kinder geplant sind, wächst der Wunsch nach einem schönen Zuhause mit Garten in einer ruhigeren Umgebung. Wer schon länger mit dem Gedanken an ein Eigenheim gespielt hat, sollte jetzt aktiv werden! Nicht nur, dass die Zinsen immer noch auf einem historischen Tiefstand sind, was die Finanzierung erheblich günstiger macht, als noch vor einigen Jahren, auch das neue Baukindergeld steht in den Startlöchern. Es wird Familien deutlich entlasten und ebnet den Weg zum Eigenheim. Bei den heutigen Mieten, die gerade in Ballungsgebieten immer mehr ansteigen, kann das eigene Häuschen eine sehr gute Alternative sein, denn es spart nicht nur Geld bei der Miete, es dient auch als sinnvolle Altersvorsorge.

Sparen beim Auto

Viele Paare brauchen einen neuen Wagen, wenn der Nachwuchs auf dem Weg ist. Bei der Anschaffung lässt sich heute leicht sparen, denn es gibt unzählige Händler, die online ihre Autos anbieten. Mit etwas Zeit für die Recherche lassen sich hier leicht einige Hundert Euro sparen. Zudem hat man die freie Wahl, ob man seinen Wagen leasen oder finanzieren möchte. Die günstigste Methode ist allerdings der Barkauf vor Ort – hier lässt sich leicht ein deutlicher Nachlass verhandeln, den Händler bereitwillig einräumen.
Auch bei der Versicherung heißt es: Augen auf und vergleichen, zum Beispiel auf dem spezialisierten Portal Verivox. Hier lassen sich die Leistungen und Tarife zahlreicher Anbieter ganz einfach gegeneinander abwägen, sodass der beste Tarif schnell gefunden ist.


Sparen beim Einkauf
 

Nach dem Büro mal eben schnell in den Feinkostladen und einfach shoppen, worauf man Lust hat? Mit einem Baby wird das so nicht mehr möglich sein, denn die Ansprüche und Gewohnheiten ändern sich natürlich. Sparen beim Einkaufen bedeutet jedoch nicht, dass man beginnen soll, nur noch preiswerte Lebensmittel zu kaufen, ganz im Gegenteil. In einen Haushalt mit Kind passen hochwertige Nahrungsmittel viel besser, und am Ende spart man sogar noch Geld.

Viele Paare wissen, dass Bio-Lebensmittel eigentlich gesünder sind, doch der Schritt zur Umstellung ist ein großer und fällt schwer. Anders mit einem Kind, denn jetzt steht die optimale Ernährung eines weiteren Familienmitglieds im Fokus des Interesses. Wie passt aber: Sparen und hochwertig zusammen?

Zunächst einmal sorgt ein bewusster Einkauf guter Lebensmittel dafür, dass viel weniger Essen zu Hause im Müll landet, weil das Gemüse schnell verdirbt oder das Obst unten in der Schale schon schimmelt. Und dann hilft eine gute Ernährung im besten Fall dabei, dass man deutlich seltener krank wird und somit kein Geld für Medikamente oder Nahrungsergänzung ausgeben muss. Sparen kann man auch, indem man auf Sonderangebote achtet, sich angewöhnt, einen Wocheneinkauf zu machen oder direkt vom Bauernhof kauft. Hier bietet sich auch das Abonnement einer Gemüsekiste an, die immer mehr Anbieter im Sortiment haben. Damit wird das frische Gemüse dann direkt ins Haus geliefert.

Großes Sparpotenzial liegt auch in der Anschaffung gebrauchter Dinge oder im Leihen. Eine Babywiege wird nur wenige Monate verwendet, da lohnt es sich kaum, sie neu zu kaufen. In manchen Geschäften kann man diese Dinge leihen, wozu dann auch die Babybadewanne oder die Wärmelampe zählen. Doch auch der Kauf gebrauchter Kleidung ist sinnvoll. Erstens ist es ökologischer, und zweitens sind eventuelle Schadstoffe in den Textilien bereits ausgewaschen. Man sieht der Kleidung an, wenn sie gut gepflegt wurde, und kann sie seinem Kind bedenkenlos anziehen.


Sparen bei Strom und Gas

Die Nebenkosten haben nicht umsonst den Ruf einer „zweiten Miete“, denn sie schlagen mit immer höheren Kosten zu Buche. Dennoch machen sich nur wenige Verbraucher die Mühe, ihre Anbieter regelmäßig mit anderen zu vergleichen und auf einen günstigeren zurückzugreifen. Dabei ist das heute ganz einfach, denn es genügen ein paar Klicks bei einem Onlinevergleich (zum Beispiel bei Verivox), und schon hat man einen neuen Anbieter, der sich sogar gleich um die Kündigung beim alten Dienstleister kümmert. Das Gute ist, dass man bei zahlreichen Anbietern einen Neukundenbonus bekommt, den man beim jährlichen Wechsel immer wieder in Anspruch nehmen kann. Der regelmäßige Wechsel lohnt sich in jedem Fall, zumal man nach der Vergrößerung der Familie mehr Strom und Gas verbrauchen wird.
 
Ein weiteres Sparpotenzial liegt in der Anschaffung sparsamer Geräte. Wer sein eigenes Haus baut, kann gleich auf zukunftsträchtige Technologien wie Solar und Erdwärme setzen und dafür dicke Zuschüsse einstreichen. Doch auch in einer Mietwohnung lässt sich eine Menge sparen. Wenn ein neuer Kühlschrank, eine Waschmaschine oder ein Geschirrspüler angeschafft werden muss, sollte gleich zu Geräten mit der besten Energieeffizienz gegriffen werden. Diese sind zwar in der Anschaffung etwas teurer, was sich jedoch zügig amortisiert. 

Das neue Leben als Familie ist aufregend und spannend! Und es führt zu einigen Änderungen bei den täglichen Gewohnheiten und häufig zu einem bewussteren Umgang mit Ressourcen. Wir wünschen viel Spaß beim Sparen!