Erstausstattung

Wunschliste

20 Strampler in Größe 50, 5 Spieluhren, 37 Kuscheltiere... Was Eltern zur Geburt Ihres Kindes bekommen, ist nicht immer sinnvoll. Mit einer Wunschliste können Sie Abhilfe schaffen und zudem ein wenig Enfluss auf Ihren eigenen Babyhaushalt nehmen.

Teilen Sie die Wünsche ganz gezielt mit. Besonders Ihre Freunde und Verwandte, die keine Kinder haben, werden es Ihnen danken, wenn sie einfach keine Idee haben, was nützlich sein kann.

Ideen, was auf einem Wunschzettel stehen kann:

  • Kinderwagen, Babybett und anderes teures aus der Grundausstattung (Für Großeltern und andere Verwandte die mehr Geld ausgeben wollen)

  • Reisebett (von den Großeltern, wenn bei ihnen häufiger übernachtet werden soll)

  • Kleidung in unterschiedlichen Größen (von Größe 50 – 86 von allem was schenken lassen, dann hat man für das ganze erste Jahr schon etwas)

  • eine Spieluhr

  • zwei Mobiles (für Bettchen und Wickelplatz)

  • ein oder zwei kleine Schmusetiere

  • Windeln

  • Gutscheine (für Drogerien, Babymärkte oder Kleidung)

  • Gutscheine (für Hilfe wie Kochen, Einkaufen, Putzen, Babysitten)


Besonders über Gutscheine für Verbrauchsartikel, wie Windeln oder Babynahrung, werden Sie sich wie alle Eltern freuen, da dies ein großer Kostenfaktor im ersten Jahr ist. Und Gutscheine für Hilfe, schenken den frischgebackenen Eltern das, was sie am wenigsten haben, nämlich Zeit.

Wer nicht selbst einkaufen, putzen oder kochen muss, kann sich in dieser Zeit ganz um sein Baby kümmern. Und ein guter Freund oder naher Verwandter, der mal ein oder zwei Stunden aufs Baby aufpasst, verschafft Zeit für das Leben als Paar.

Mehr zum Thema Erstausstattung für Ihr Baby: