Babykörper

Little Buddha - die Tricks der Natur

 

Praktisch: Pausbäckchen

Die niedlichen prallen Pausbäckchen, in die Großeltern gerne unaufgefordert zwicken, haben eine wenig hinreißende Fachbezeichung: Wangenfettpropf. Diese Fettansammlung hat sich die Natur ausgedacht, um beim Saugen an der Brust im Mund des Babys einen starken Unterdruck aufbauen zu können und somit die Wangen nicht einfallen zu lassen. Das regt bei der Mutter die Milchproduktion optimal an und das Baby kann besser trinken. Saugen kostet ziemlich viel Kraft und trainiert beim Baby jene Muskelpartien, die es später zum Sprechenlernen braucht.

Babys sind Gefühlsprofiteure

Babys haben einen großen Kopf mit Tendenz zur (zeitlich begrenzten) Glatzenbildung. Auch hier hilft die Natur ganz listig darüber hinweg, dass Haarlosigkeit und Schönheit bei Erwachsenen normalerweise nicht im direktem Zusammenhang genannt werden. Etwa wie bei Opa, dem dieses Schicksal ersichtlich unangenehm ist und der sich mit drei über die Glatze gelegten Haaren zu behelfen versucht. Anders bei Baby, dessen hohe Stirnregion mit niedlich und schutzbedürftig assoziiert wird. Und bei hoher Luftfeuchtigkeit zaubert die Natur in seinem Nacken eine apartere Frisur als jeder Lockenstab. Selbst Opa, aus frisuralen Gründen eher hutaffin aufgestellt, zeigt beim Anblick des mützenlosen Babykopfes meist unerwartet spontane Gefühlsregungen für den Enkel.

 

Geburtsmonat beeinflusst Lebensalter und Allergierisiko

Herbst-Kinder: Erhöhtes Allergierisiko, höhere Lebenserwartung

Kindergeburtstage sind im Sommer einfacher zu gestalten als bei schlechtem Wetter im Herbst oder Winter. Diese Erkenntnis hat Eltern schon zu der Überlegung verleitet, den Geburtsmonat ihres Nachwuchses zu planen. Ein wesentlich wichtigerer Grund wäre allerdings ein anderer: Die...  [mehr...]


Was hilft bei Zahnungsschmerzen?

Zahnendes Baby

Was hilft bei Zahnungsschmerzen?

Ab etwa dem siebten Monat ist es soweit, Babys beginnen zu zahnen. Gerötetes Zahnfleisch und Schlaflosigkeit können Symptome sein. Kühlen, ein Beißring oder die liebevolle Zuwendung der Eltern helfen dem Baby diese Zeit gut zu durchzustehen.  [mehr...]


Langzeitstillen - natürlich oder befremdlich?

Langzeitstillen

Drei Jahre Stillen – natürlich oder befremdlich?

Muttermilch ist gesund für das Neugeborene und Stillen fördert die emotionale Bindung zwischen Mutter und Baby. So weit, so unstrittig. Beim Thema Langzeitstillen sind die Ansichten jedoch kontrovers.  [mehr...]