Babypflege

Wie Sie den Bauchnabel Ihres Babys pflegen

Wie und womit muss ich den Bauchnabel meines Babys pflegen? Wann ist er verheilt und wann darf der Bauch auch mit Wasser in Berührung kommen? Worauf muss ich achten? Zu diesem Thema finden Sie hier verschiedene Tipps.

Zum Thema Pflege des Bauchnabels gibt es verschiedene Meinungen. Manche sagen, dass der Bauchnabel möglichst viel an der Luft verheilen soll, andere wiederum meinen, dass er besser mit einer Binde oder einem Pflaster abheilen kann. Die Calendula- Essenz aus der Apotheke reinigt und beugt Entzündungen vor, was dem Heilungsprozess zuträglich sein kann. Alkoholhaltige Mittel sind vom Bauchnabel fern zu halten.

Solange er noch nicht vollständig verheilt ist, sollten Sie Ihr Kind jedenfalls nicht baden, denn ansonsten kann sich diese empfindliche Stelle entzünden. Sollte der Bauchnabel doch einmal nass werden, tupfen Sie die Stelle einfach vorsichtig ab. Entzündungen können auch durch das Scheuern der Windel hervorgerufen werden. Wenn das der Fall ist, einfach den oberen Rand umklappen. Wichtig ist auch, dass der Nabel nicht in Kontakt mit Urin kommt.

Normalerweise bildet sich der Rest der Nabelschnur innerhalb von fünf bis acht Tagen zurück, verfärbt sich dunkel und fällt dann von selbst ab. Manchmal nässt der Nabel jedoch ein bis zwei Wochen lang nach, was zwar häufig vorkommt, jedoch vom Arzt beaufsichtigt werden sollte. Wenn es zu einer Rötung oder Entzündung kommt, gehen Sie besser mit Ihrem Kind zum Arzt. Dieser verschreibt in solchen Fällen häufig Bärlappensporenpuder.

Ist der Bauchnabel verheilt, können Sie ihn regelmäßig mit dem Waschlappen oder einem Wattestäbchen säubern. Hat sich ein Grind gebildet, dürfen Sie diesen nur vorsichtig mit Wasser und sauberem Zellstoff aufweichen, aber Sie sollte ihn nicht entfernen, da Sie sonst die Heilung der Wunde hinauszögern könnten.

Julia Höfele

Geburtsvorbereitung

Wichtige Formalitäten vor und nach der Geburt Ihres Kindes

Eltern haben sowohl vor als auch nach der Geburt ihres Kindes einiges zu erledigen. Zu den angenehmen Dingen gehören gewiss das Einrichten des Kinderzimmers und das Einkaufen von Babykleidung.  [mehr...]


Fit, gesund und ausgeglichen nach der Schwangerschaft

Die ersten Monate als Mama meistern

Die Vorfreude auf den Nachwuchs bei werdenden Eltern ist riesig. Ist das Baby dann endlich da, ist das Familienglück perfekt. Und doch sind gerade die ersten Monate mit dem Baby oftmals auch eine Herausforderung.  [mehr...]


Geburtsmonat beeinflusst Lebensalter und Allergierisiko

Herbst-Kinder: Erhöhtes Allergierisiko, höhere Lebenserwartung

Kindergeburtstage sind im Sommer einfacher zu gestalten als bei schlechtem Wetter im Herbst oder Winter. Diese Erkenntnis hat Eltern schon zu der Überlegung verleitet, den Geburtsmonat ihres Nachwuchses zu planen. Ein wesentlich wichtigerer Grund wäre allerdings ein anderer: Die Lebenserwartung des Kindes zu erhöhen.  [mehr...]