Babypflege

Wie Sie die Nägel Ihres Babys richtig schneiden

Sie trauen sich nicht an die winzigen Fingernägel Ihres Babys? Sie wissen nicht, ab wann und wie Sie die Nägel schneiden sollen und vor allem womit? Dann finden Sie hier die Antworten auf Ihre Fragen zur Pflege der Babynägel.

Dieses Thema bereitet vielen Eltern oft Unbehagen, weil sie nicht genau wissen, wie sie mit den Nägeln ihrer Babys umgehen sollen. Das erste Schneiden ist meist nach vier bis sechs Wochen nötig, vorher sind die Nägel noch sehr weich und relativ kurz. Sie können mit einem normalen Nagelknipser arbeiten, wenn Sie sich das zutrauen oder Sie ziehen Ihrem Kind erstmal weiche Fäustlinge über, damit es sich nicht verletzt.

Nach dieser Zeit können Sie eine Sandblattfeile verwenden, jedoch sollte man dabei vorsichtig sein, damit man nicht die feinen Fingerkuppen verletzt. Das Schneiden der Nägel ist nach einem Bad gut möglich, denn dann sind die Nägel etwas weicher und deshalb leichter zu schneiden. Zum Kürzen sollte man eine Babynagelschere benutzen, da diese gerundete Spitzen hat. Hierbei drückt man die Fingerkuppe leicht vom Nagel weg. Desweiteren kann man die Nägel im Schlaf des Babys schneiden, weil das meist nervenschonender für beide Seiten ist.

Die Fußnägel schneidet man bestenfalls gerade, denn sonst besteht die Gefahr, dass die Nägel einwachsen. Sie wachsen aber generell langsamer als Fingernägel, die eher nach der natürlichen Biegung gekürzt werden sollten. Sollten Sie Ihr Baby doch einmal beim Nägel schneiden leicht verletzt haben, tupfen Sie die Stelle mit sauberem Zellstoff ab und tragen Sie eine antiseptische Salbe auf.

Julia Höfele

Geburtsvorbereitung

Wichtige Formalitäten vor und nach der Geburt Ihres Kindes

Eltern haben sowohl vor als auch nach der Geburt ihres Kindes einiges zu erledigen. Zu den angenehmen Dingen gehören gewiss das Einrichten des Kinderzimmers und das Einkaufen von Babykleidung.  [mehr...]


Fit, gesund und ausgeglichen nach der Schwangerschaft

Die ersten Monate als Mama meistern

Die Vorfreude auf den Nachwuchs bei werdenden Eltern ist riesig. Ist das Baby dann endlich da, ist das Familienglück perfekt. Und doch sind gerade die ersten Monate mit dem Baby oftmals auch eine Herausforderung.  [mehr...]


Geburtsmonat beeinflusst Lebensalter und Allergierisiko

Herbst-Kinder: Erhöhtes Allergierisiko, höhere Lebenserwartung

Kindergeburtstage sind im Sommer einfacher zu gestalten als bei schlechtem Wetter im Herbst oder Winter. Diese Erkenntnis hat Eltern schon zu der Überlegung verleitet, den Geburtsmonat ihres Nachwuchses zu planen. Ein wesentlich wichtigerer Grund wäre allerdings ein anderer: Die Lebenserwartung des Kindes zu erhöhen.  [mehr...]