Ein Jahr nach der Geburt

Kindergeburtstag mit Einjährigen

Der erste Geburtstag ist ein bedeutendes Ereignis im Leben mit dem Baby. Wie feiert man diesen ersten Tag einer langen Reihe von Festen? Zünden Sie eine Kerze an und freuen Sie sich einfach mit Ihrem Kind!

Wenn am Morgen auf dem Frühstückstisch eine Kerze brennt, drumherum liegen Geschenke und die Eltern schauen mit gespanntem Blick zum Kind, wird Ihr Baby schnell bemerken, dass heute ein ganz besonderer Tag ist.


Klein, aber fein


Die Freude der Eltern am ersten Geburtstag Ihres mittlerweile großen Babys ist meist groß. Erinnerungen an die Geburt kommen in den Sinn. Ein bisschen unsicher geht man an die Feier des Tages, es wird sozusagen eine neue Tradition geboren. 

Für Eltern werden eigene Erinnerungen an Geburtstage wach und die Gewohnheiten aus dem Elternhaus kommen wieder ins Bewusstsein. Wie war das noch? Kerzen kommen auf den Tisch, ein Kuchen wird gebacken. Vielleicht singen Sie auch ein Lied zu Ehren des nun Einjährigen.

Die große Party für Einjährige müssen Sie nicht organisieren. Zufrieden wird Ihr Baby mit vertrauten Personen sein. Zu viele Menschen würden Einjährige  überfordern. Vielleicht haben Sie eine Freundin mit einem Baby im gleichen Alter, die Sie einladen können. Oma und Opa des kleinen Geburtstagskindes sind sicher auch gern gesehene Gäste. 


Wenig Geschenke bieten mehr Freude


Der Geburtstagstisch ist für Kinder das Schönste. Glänzende Kinderaugen betrachten staunend die flackernden Kerzen und bunten Geschenke. Für Einjährige ist nicht die Anzahl und Größe der Geschenke entscheidend. Ihr Baby wird sich nicht mit zehn Spielsachen auf einmal beschäftigen können. Suchen Sie deshalb der Entwicklung Ihres Kindes entsprechendes Spielzeug heraus. 

Wie wäre es mit einem Klassiker: bunte Holzbausteine, mit denen Mama oder Papa hohe Türme bauen, die die Kleinen dann umstoßen dürfen und sich über den lauten Plautz immer wieder freuen. Außerdem kann man die Bausteine ja auch kosten: wie zum Beispiel schmeckt ein blauer, genauso wie ein roter Baustein? Einjährige machen so ganz grundlegende Erfahrungen. 

Vielleicht kann Ihr Kind auch schon laufen, wenn nicht, lernt es das bald. Ein treuer Begleiter zum Vornewegschieben, Hinterherziehen, Rollen wäre auch als Geschenk geeignet. Der Varianten gibt es viele, von der platschenden Ente bis zum tutenden Auto. Bücher zum Fühlen, mit großen Bildern sind genauso als Geschenk denkbar, wie ein erstes Holzpuzzle oder ein Ball. Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, denn Sie wissen am besten, was Ihr Kind gerade braucht.

Saskia Krumbholz

Die Sache mit der Pubertät

Plötzlich kein Kind mehr

Mit dem Teenageralter endet die bis dahin schöne Zeit, die Eltern mit ihren Kindern verbringen dürfen. So zumindest scheint die landläufige Meinung, wenn es um das Thema Pubertät geht.  [mehr...]


Das Baby kommt

Bevor der Nachwuchs kommt – Vorbereitungen auf die Geburt

Wochen oder Monate vor der Geburt spielen nicht nur bei Mama die Hormone verrückt – auch für angehende Väter ist die Zeit, bevor der Nachwuchs auf die Welt kommt, etwas ganz Besonderes.  [mehr...]


Auf die Umstellung richtig vorbereiten

Bald ist es soweit! - Diese Dinge verändern sich durch ein Baby

Wer zum ersten Mal Eltern wird, weiß zwar, dass ein völlig neuer Lebensabschnitt beginnt, doch wie umfangreich sich das im Alltag auswirkt ist meist nicht klar. Was kommt durch das neue Familienmitglied alles auf einen zu?  [mehr...]


Geburtsvorbereitung

Wichtige Formalitäten vor und nach der Geburt Ihres Kindes

Eltern haben sowohl vor als auch nach der Geburt ihres Kindes einiges zu erledigen. Zu den angenehmen Dingen gehören gewiss das Einrichten des Kinderzimmers und das Einkaufen von Babykleidung.  [mehr...]